CP/M-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ Unofficial CP/M Website ] [ Z80 Family Support Page ] [ Forum-Regeln ] [ Impressum/Kontakt ]

CP/M-Forum » Softwareprojekte » IP Stack im CP/M, wozu? » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
10.09.2007, 21:10 Uhr
FanDjango



Frage an alle:

Nehmen wir doch mal spaßeshalber an, man hätte an einem Z-80 CP/M Rechner zufällig eine Ethernet Schnittstelle und sogar in Z-80 Assembler einen Stack zur Verfügung.

Welche Anwendungen könnte man dann relativ einfach "schreiben", um damit zu Arbeiten?

1. TFTP?
2. einen kleinen Teil von FTP?

Diese beiden wären doch sehr praktisch.

3. CIN, CSTS und COUT raus legen auf Telnet Server?

Das heisst Telnet von draussen auf die CP/M Console

4. Laufwerke einbinden dürfte wohl weitab jeder Möglichkeit sein

Und dann verliessen sie mich....

http zu serven ist nicht dass was mich primär interessiert...

Grüße,
Mike
--
Ich löte noch....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
10.09.2007, 22:47 Uhr
susowa




Zitat:
FanDjango postete
Nehmen wir doch mal spaßeshalber an, man hätte an einem Z-80 CP/M Rechner zufällig eine Ethernet Schnittstelle und sogar in Z-80 Assembler einen Stack zur Verfügung.
Welche Anwendungen könnte man dann relativ einfach "schreiben", um damit zu Arbeiten?
1. TFTP?
2. einen kleinen Teil von FTP?

3. CIN, CSTS und COUT raus legen auf Telnet Server?
Das heisst Telnet von draussen auf die CP/M Console

4. Laufwerke einbinden dürfte wohl weitab jeder Möglichkeit sein

Ich habe voriges Jahr damit angefangen, allerdings gibt es 0. (Ethernet+TCP/IP) bereits komplett als Hardware bei http://www.wiznet.co.kr und das habe ich nach jahrelanger Verfolgung der ganzen Entwicklung auch gewählt.

Um absolut unabhängig von der Hardwareanbindung zu sein, wird die Experimentierplatine mit ATmega und NM7010A-Modul (Easy TCP/IP von BASCOM) per PIO im bidirektionaler Betrieb Port A per beidseitigem Interruptbetrieb mit einem Port des AVR verbunden (also 8 + 4 Leitungen).

Der AVR wird nur den Wiznet-Chip bedienen und das RAM-Interface hardwaremässig anbinden, die eigentliche Programmierung des Stacks wird der Z80-Rechner machen, indem der Socket-Treiber, welcher normalerweise im AVR läuft, auf dem Z80 programmiert wird, damit bleibt man softwaremässig genauso flexibel, als ob der Chip direkt am Bus des Z80 hängen würde.

Was geht bis jetzt. Ich habe die Platine aufgebaut und alles mit dem NM7010A-Modul ausprobiert - die BASCOM-Beispiele (UDP,TCP, DHCP, HTTP) haben sofort (teilweise nach der Beseitigung von Mängeln in den BASCOM-Quellen) funktioniert. Ich konnte per UART-Steuerung des AVR mit dem PC kommunizieren, d.h. der Wiznet Internet Chip funktioniert!

Anschliessend habe ich die BASCOM-Software im AVR durch eine selbstgeschriebene Variante ersetzt, um die PIO-Anbindung zu realisieren. Das funktioniert mittlerweile auch, ich kann mit meinem Z80-Rechner über die PIO senden/empfangen, wobei der AVR die Schreib- und Lesebefehle des "Protokolls"
(bis jetzt reichlich übertriebene Bezeichnung mit 3 möglichen Befehlen aber im Moment brauche ich nicht mehr) zum/vom Wiznet-Chip umsetzt, also PIO-I/O <-> Adresse (RAM/Register) lesen/schreiben.

Zum KC-Treffen habe ich das demonstriert, indem ich die Netzwerkeinstellungen in die entsprechenden Chip-Register geschrieben habe und Init-Befehl, anschliessend konnte man diese IP mit dem PC anpingen (Echo macht der Chip intern selbst). Soweit ist das jetzt - leider hält mich seitdem die Erstellung meiner KC-Seite etwas vom Fortschritt des Projektes ab.

Was noch geändert wird bzw. schon ist - ich werde nicht mit dem NM7010A-Modul weitermachen, sondern mit der aktuelleren Variante NM7010B+ (W3150A+Chip mit aktuellem TCP/IP-Core), der lässt sich erheblich einfacher und unkomplizierter programmieren als die erste Variante W3100A-LF auf dem NM7010A-Modul.
Ich habe das NM7010B+ Modul bereits da und es passt auch elektrisch auf die unveränderte AVR-Platine, man muss nur 2 oder 3 Stecksockel ineinander stapeln, damit es mechanisch passt (etwas höher kommt). Ein Test steht aber noch aus.

Warum schreibe ich das hier so ausführlich - nun mit diesem Chip sollte jedem PIO-fähigem Z80 Rechner eine TCP/IP Anbindung im Heimnetzwerk möglich sein. Man kann 4 Verbindungen parallel öffnen - das sollte ausreichen, es wird wohl niemand auf die Idee kommen Z80-Rechner für Serveranwendungen laufen zu lassen - oder?

Alles was Mike oben an Protokollen genannt hat, ist möglich - meine Primärziele sind neben funktionierenden UDP/TCP-Übertragungen im Wesentlichen:

1. PING
2. DNS
3. DHCP
4. TFTP oder gleich FTP
5. ev. Telnet
6. und dann werde ich SMB zumindest mal antesten.

Man kann ja problemlos auch was eigenes kleines 8-Bit-gerechtes machen - TCP überträgt ja nur.

UND wenn jetzt jemand auf den Geschmack gekommen sein sollte - in der Phase der Umsetzung von Standardprotokollen (1.-6. oder andere) in Z80-Code sind natürlich Mitstreiter gefragt - wenn es alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle. Laut Plan soll es im Oktober damit weitergehen und dann werde ich die eben genannten Infos auf http://www.kc85.susowa.homeftp.net etwas besser aufbereitet zur Verfügung stellen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
12.01.2008, 12:42 Uhr
susowa




Zitat:
FanDjango postete
Frage an alle:

Nehmen wir doch mal spaßeshalber an, man hätte an einem Z-80 CP/M Rechner zufällig eine Ethernet Schnittstelle und sogar in Z-80 Assembler einen Stack zur Verfügung.

Aus Spass wurde Ernst - It's Done!

Am 06.01. hat mein KC85 unter CP/M das erste Mal Kontakt per TCP mit dem PC aufgenommen und beide haben ein wenig miteinander gechattet.


Zitat:
... funktionierende UDP/TCP-Übertragungen

Das ist gerade in Arbeit, wobei der TCP-Server auf dem KC85 bereits fertig ist.


Zitat:
1. DHCP
2. PING
(3. DNS)

Das ist noch geplant, wobei ich noch nicht weiss, ob 3. mit in das Testprogramm reinkommt.

Live und in Farbe werde ich das Interface mit Software auf dem KC-Treffen 2008 vom 04. bis 06. April in Ballenstedt (Harz) vorstellen. Anmeldeinfos gibt es auf der KC-Clubseite:

http://www.iee.et.tu-dresden.de/~kc-club/08/0802-01.HTML
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
21.05.2008, 21:12 Uhr
susowa




Zitat:
FanDjango postete

1. TFTP?

2. einen kleinen Teil von FTP?


So, KC-Treffen ist vorbei - mittlerweile gab es vor allem in der Software erhebliche Fortschritte, welche dort demonstriert wurden.

Stand Ende März:

- naehzu fertiggestellter Socket-Treiber für das PIO-Interface in Z80-ASM, lediglich die beiden DNS-Funktionen fehlen noch

darauf aufsetzende Applikationen auch in ASM:

- Testfunktionen für MAC/IP/UDP/TCP-Transfers

- DHCP-Client

- PING-Client

- TFTP Server & Client im Simultanbetrieb für max. 3 Transfers parallel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
21.05.2008, 22:53 Uhr
FanDjango



TFTP Server und Client ist natürlich extrem praktisch.

Glückwünsche zum Fortschritt - ich merke mir die Quelle für wenn ich endlich mal so weit bin sowas zu probieren...
--
Ich löte noch....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
07.07.2008, 16:34 Uhr
Ralph



Ich werde mir die Quelle auch mal schon immer vormerken...

Gruß Ralph
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
15.07.2008, 16:55 Uhr
susowa



Heute war grosse Aktualisierung des Projektes auf der Homepage:

http://www.kc85.susowa.homeftp.net

Die Software ist jetzt nicht mehr KC85-lastig, mit PIO an der CP/M-CPU muss man nur noch 3 Sachen erledigen:

- KC85 auf NO
- PIO I/O-Adresse eintragen
- ev. Terminalcodes anpassen

und das Testprogramm neu übersetzen. Alle Standard CP/M-Sachen werden meist von der SYSLIB erledigt. Wer damit schon mal was gemacht hat, sollte also keine Probleme haben. Probieren kann ich das selbst natürlich nicht aber die CPMNET.COM wird ohne Fehlermeldung erzeugt und mehr kann und werde ich dann für die CP/M-Freunde auch nicht tun.

Wer es nachbauen will, kann sich wegen der Firmware mit der gewünschten MAC-Adresse bei mir melden, kostet nix, wird aber nicht publiziert. Ich habe für mich eine MAC von einer alten 3Com ISA-Karte genommen, werde ich sicher nicht mehr brauchen.

Viel Spass beim Lesen, man hört sich!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
15.07.2008, 18:38 Uhr
Ralph



Susowa.. na das sind doch prima Aussichten ! aber erstmal muss das ZBIOS richtig laufen.. Gruß Ralph
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
15.07.2008, 20:27 Uhr
susowa



Kleiner Nachtrag noch zu oben, zum Download von Dateien nicht über die Links der Menüs auf der rechten Seite gehen, da gibt es mitunter Probleme beim Zugriff.

Immer oben im Top-Menü per DOWNLOAD die Dateien heraussuchen oder natürlich mit der Suchfunktion.

Sorry !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
06.03.2009, 00:01 Uhr
susowa



Wieder mal eine kleine Aktualisierung zum Thema.

Vom 27. bis 29. März 2009 findet in Schönwalde in der Nähe von Berlin das KC-Clubtreffen 2009 statt.

Dort werden wir (wenn alles nach Plan läuft) ein TCPIP-Netzwerk aus 3 bzw. 4 CP/M-Rechnern aufbauen, welche per DHCP von einer Fritz!Box konfiguriert werden, sich anschliessend per DNS über den DNS-Server der Box auch "sehen" können und mit Hilfe von TFTP Daten in beliebige Richtungen austauschen können.

Mittlerweile gibt es fertige CP/M-Programme für die Netzwerkkonfiguration, ein leistungsfähiges Ping-Programm und in Kürze den kombinierten standalone TFTP Client&Server.

Vielleicht lassen wir auch ein paar PC's mit ins Netz aber eigentlich brauchen wir die jetzt nur noch zum Surfen :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Softwareprojekte ]  



gaby.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek