CP/M-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ Unofficial CP/M Website ] [ Z80 Family Support Page ] [ Forum-Regeln ] [ Impressum/Kontakt ]

CP/M-Forum » CPUs, Bauteile und Peripherie » Hab da noch etwas gefunden.. wer kennt die Karten » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
04.01.2008, 15:51 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo,
was so nach Jahren immer mal wieder auftaucht...
Ich habe 2 ECB - Bus Karten gefunden, eine ist offensichtlich eine Floppy Karte Hersteller ist D&B es handelt sich um eine FDC3, leider fehlen Chips!
Wer kennt die Karte und hat evtl Unterlagen?? Zu welchem Gerät passt die Karte??
http://www.schuetz.thtec.org/down/Bild1.jpg
Die zweite Karte ist eine Ram Floppy von Kayser V1.6
http://www.schuetz.thtec.org/down/Bild2.jpg

vielen Dank im voraus
Hans- Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
04.01.2008, 20:56 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Hans- Werner,

die FDC-3 war von Dobert & Bitsch Hamburg.
Die Doppelnahmen waren bei ECB Kartenherstellern damals sehr beliebt ;-)!
Oettle & Reichler, jannich & Klass, Michels & Hieberhoff, List & Niemann usw.

Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
04.01.2008, 23:06 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo Alfred,
ist das Teil denn irgendwie brauchbar....hat jemand Unterlagen ??
Passt die Karte evtl zum MC Computer?
Gruß
Hans- Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
05.01.2008, 12:23 Uhr
HD64180CPM




Zitat:
hschuetz postete
ist das Teil denn irgendwie brauchbar....hat jemand Unterlagen ??
Passt die Karte evtl zum MC Computer?

Hallo Hans- Werner,

normaler weise kann man alle Karten für den ECB-BUS nach Standart an den
ECB-BUS anschliessen, nur sollten die Karten nicht die gleichen Adressen
für die IO-Adressen haben.

Besser wäre es wenn auch der Floppy-Controller noch auf der Karte wäre.

Unterlagen habe ich leider auch nicht.

Noch schlechter ist es wenn die IO-Adressen per GAL-Bausteine adressiert
werden und man die GAL-Bausteine nicht wegen eines Schutzes nicht
auslesen kann.

Gruss
Rolf

Dieser Post wurde am 05.01.2008 um 12:24 Uhr von HD64180CPM editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
05.01.2008, 17:49 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo,
ich glaube der Controller dürfte ein 1797 gewesen sein (ich glaube den von der Karte bei NKC verwendet zu haben). Aber ohne Unterlagen wird es mit der Adressierung schwierig und ohne die fehlenden Chips wohl garnichts....wobei der Eine wahrscheinlich ein 7404 ist (beim Quarz)
Gruß
Hans- Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
05.01.2008, 18:23 Uhr
HD64180CPM




Zitat:
hschuetz postete
Hallo,
ich glaube der Controller dürfte ein 1797 gewesen sein (ich glaube den von der Karte bei NKC verwendet zu haben). Aber ohne Unterlagen wird es mit der Adressierung schwierig und ohne die fehlenden Chips wohl garnichts....wobei der Eine wahrscheinlich ein 7404 ist (beim Quarz)
Gruß
Hans- Werner

Hallo Hans- Werner,

wenn kein GAL-Baustein die Adressierung macht, kann man die IO-Adressen
heraus bekommen durch logische verfolgung der Adressen wann das
Chip-Select für zum Beispiel des Floppy-Controller's kommt.

Gruss
Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
06.01.2008, 09:47 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo zusammen,

und in die 20-polige Fassung kommt bestimmt der Datenseparator 9229.

Bei der Belegung des ECB-Busses etwas aufpassen, hier gibt es sehr viele
unterschiedliche Varianten. Ursprünglich kommt der ECB-Bus von Kontron.
Jeder Hersteller hat aber sein eigenes Süppchen gekocht, siehe z.B. auch
CONITEC, E-LAB, ELZET, J&K, MARFLOW, O+E usw.

Die unterschiedliche Belegung der -12V Leitungen kann bei Kombination
von Karten und Bussen der diversen Hersteller zur Rauchentwicklung führen.
Bei unbekannten Karten am besten die -12V abklemmen!

Schönen Sonntag
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!

Dieser Post wurde am 06.01.2008 um 09:49 Uhr von Alfred editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
16.02.2011, 10:59 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo,
knnte jetzt beide Kartenn identifizieren und habe die Unterlagen!
Die nRamfloppy ist aus der CT und vom der FDC-3 von Dobert & Bitsch Hamburg habe ich Unterlagen des kompl.Systems (noch in Papier) bekommen.
Gruß
Hans- Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
09.12.2012, 13:12 Uhr
tskemper



Hallo,

ich habe auch noch ein System, auf dem die FDC-3 Karte von Dobert & Bitsch läuft. Ich würde nun gerne etwas an meinem BIOS ändern (Festplatte integrieren), allerdings fehlt mir dazu der Quellcode. Es ist nämlich ein passendes BIOS von D&B eingebaut, welches sich RB-Systemmonitor V3.0 nennt. Die dazu vorhandenen Informationen sind aber eher spärlich. Jetzt habe ich mir ein eigenes BIOS "davor"-geschrieben, aber ich bin sicher, daß sich da noch einiges Optimieren läßt.
Hat jemand ein anderes BIOS, das mit dieser FDC-3 Karte funktioniert, wo es einen Quellcode zu gibt, oder hat sogar jemand den Code für diesen Systemmonitor?
Falls es jemanden interessiert, ich hätte noch eine funktionierende Version des D&B-Betriebssystems RTS-80 nebst Dokumentation.

Beste Grüße

tskemper
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ CPUs, Bauteile und Peripherie ]  



gaby.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek