CP/M-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ Unofficial CP/M Website ] [ Z80 Family Support Page ] [ Forum-Regeln ] [ Impressum/Kontakt ]

CP/M-Forum » CP/M 3.0 » Mein Computer kann CP/M Plus » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]
000
18.02.2005, 09:47 Uhr
Z-Helmut
Administrator
Avatar von Z-Helmut

Hi,

ich moechte hiermit einen Anreiz bieten, dass Leute mal zeigen, welche Computer denn CP/M Plus "fahren" können.

Ich mache hiermit den Anfang:

Ich stelle vor: Die REH CPU280. Hier seht Ihr sie von hinten auf der rechten Seite

Die Personen: Ganz links außen: "Old Hans" van der Puijl, der kurzhaarige, 2. Typ von links ist der Konstrukteur und "Vater" Tilmann Reh, daneben Andreas Gerlich, "YAZE-AG", danach Dr. Holger Goebel, "Dr. dBase". Ich bin hier ganz rechts vom Betrachter aus, der mit den grauen Haaren, an meiner CPU280.

Hierauf läuft ein gebanktes CP/M 3.1, das aus dem ROM gebootet werden kann, aber auch von Diskette. Die Terminalsteuerung kann seriell sein und unterstützt im Prinzip alles, es gibt aber auch ein so genanntes HGT (Herkules Grafik Terminal), an das ein normaler Herkules-Monitor angeschlossen wird (so man einen hat ....

Die REHCPU280 wurde von mir auf dem Vintage Computer Festival 5.0 (2004)
ausführlich vorgestellt. Der Link zu meinen Vortragsunterlagen wird unter COMPUTER demnächst verfügbar sein.

Gruß

Helmut

Dieser Post wurde am 19.04.2006 um 09:50 Uhr von Z-Helmut editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
17.05.2005, 23:59 Uhr
Gikauf

Avatar von Gikauf

Hallo,
Ich benutze CP/M 3.0 auf einem Commodore C128, wenn auch Stiefmütterlich.
Soviel ich weiß, ist der C128, das letzte Modell das für CP/M entwickelt wurde, der C128 hat 2 CPU's, der 2. ist ein Z80A Prozessor von Zilog, wird aber von C128 User sogut wie nie benutzt. Es gibt auch C128 Emulatoren aber CP/M kann keiner davon, das hat nur der echte C128.
--
Alt werden ist schön, altern nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
18.05.2005, 09:14 Uhr
Z-Helmut
Administrator
Avatar von Z-Helmut

Hallo,

Zitat:
Gikauf postete
.. CP/M 3.0 auf einem C128 ... Soviel ich weiß, ist der C128, das letzte Modell das für CP/M entwickelt wurde, der C128 hat 2 CPU's, der 2. ist ein Z80A Prozessor von Zilog, wird aber von C128 User sogut wie nie benutzt. Es gibt auch C128 Emulatoren aber CP/M kann keiner davon, das hat nur der echte C128.

Aalso mir sind die Eigenheiten des C128 bestens vertraut da ich viele Z-System Userkunden hatte, die mit dem C128 die tollsten Dinge getrieben haben.

Wenn man die Schwierigkeiten der verschiedenen CP/M Versionen gemeistert hat (die meisten benutzen Mai/87), und sich mit den Diskettenformaten befasst hat, wird es erheblich leichter. Es gibt einseitige Diskettenlaufwerke und zweiseitige.
Die einseitigen unterstützen nur das Kaypro 2 Format mit ca. 180K, die doppelseitigen jedoch das Kaypro IV Format. Während das echte Kaypro IV Format jedoch mit Kopfseitenbits 0/0 arbeitet, formatiert der C128 dieses Format mit Kopfbits 0/1 (Standard), das ein Kaypro nicht lesen kann, wohl aber umgekehrt.

Das Kaypro IV mit 390K ist ein ideales Format für den C128 und auch schneller als das eigene CP/M Format. Man muss halt das CP/M damit starten, dann kann man auf Kaypro IV "umsteigen" mit CTRL-ENTER glaube ich wird das Format automatisch eingeloggt.

Beide Formate, das echte und das C128 Kaypro IV sind im 22DISK (DOS-CP/M-Diskreader/Formatter bis Pentium I) bereits definiert.

Das CP/M Plus und die Manuals konnte man lange Zeit über den Schaltungsdienst Lange in Berlin beziehen.

Grüße

Z-Helmut
Viel Spaß beim
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
19.05.2005, 00:20 Uhr
Gikauf

Avatar von Gikauf

Hallo,
man hört Ihre Fachlische kompetenz, in bezug auf CP/M, und auch Commodore CP/M, deutlich herraus, ich bin beeindruckt.
Ich weiß, daß der C128, einer der ganz wenigen CP/M Rechner ist, die über 128KB Arbeitsspeicher verfügen, alle anderen haben weniger, meißt 64KB, wenn ich richtig Informiert bin.
Ich persönlich besitze die Versionen, von 85 und 87 im Original, habe mir natürlich auch Arbeitskopien gezogen (natürlich 2 Seitig mit der 1571), ich habe auch eine 87'er Kopie auf 3,5'' DD Diskette, mit der 1581'er Commodore Floppy erstellt (muß mal gesagt weden, daß das geht).
Da ich keine spezielle CP/M Programme habe, hab ich mich mit diesem Modus sehr wenig beschäftigt, aber 1 Programm habe ich, das aber, nur im echten C128 läuft,
es nennt sich 'C-128 - Macro' 'Macroassembler' und ist von der Firma Holtkötter, aber auch hier gillt ich besitze es nur.
Viel mehr Interresse, wird wohl nicht herrauskommen, da ich bessere Programme, für mein Atholen PC habe, aber der Reitz bleibt.
Ach ja, ich hab 2 Monitore angeschlossen, unter CP/M benutze ich den 'Visa 1400', den ich für DM 5,-- ohne Fehler, vom Recyclinghof gekauft habe.
mfg Gisbert
--
Alt werden ist schön, altern nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
19.05.2005, 09:11 Uhr
Z-Helmut
Administrator
Avatar von Z-Helmut

Hi,

danke für die Blumen . Als Besitzer der 1571 und der 1581 sollte man unbedingt das Programm Juggler von der http://www.znode51.de/specials/jugglerC128/ ZNODE 51 runterladen, eine Multiformat-Talent für Fremdformate unter CP/M auf dem C128. Ich persönlich habe dafür gesorgt, dass seinerzeit noch die Formate CPC Vortex (704K 3.5 Zoll) und PCW Joyce (702K 3.5 Zoll) vom Autor eingebaut wurden. Inzwischen ist das Programm Freeware, aber natürlich genauso gut wie vorher

Außerdem sollte man sich spaßeshalber mal den Vortrag über das Z-SYSTEM ansehen.. Das Z3PLUS läuft prima auf dem C128!

Gruß

Z-Helmut
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
19.05.2005, 21:59 Uhr
Gikauf

Avatar von Gikauf

Hallo,
Blumen muß man Giesen.
Die Programme mögen ja gut und schön sein, aber ich habe noch keine möglichkeit, die Programme in den C128, vom Internet aus zu bringen.
Kann man villeicht 3,5'' Disketten dazu verwenden?
Ich glaub, ich hab auch irgendwo ein Kabel, Sub D 25 Drucker, auf ICE Commodore, passt glaub ich, PC an Commodore Laufwerke. aber Treiber????

Gruß

Gisbert
--
Alt werden ist schön, altern nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
20.05.2005, 00:38 Uhr
Z-Helmut
Administrator
Avatar von Z-Helmut


Zitat:
Gikauf postete

Die Programme mögen ja gut und schön sein, aber ich habe noch keine möglichkeit, die Programme in den C128, vom Internet aus zu bringen.
Kann man villeicht 3,5'' Disketten dazu verwenden?

Na selbstverfreilich! Ideal sind 5.25 DD Disketten im Kaypro 2 oder IV Format.
Die kann man mit 22DISK erstellen und die Dateien von DOS aus rüberkopieren.

Ansonsten gibt es immer noch die alte Methode, daß ich Dir das Zeux kopiere und zuschicke. Natürlich gegen Unkosten, denn die Post schenkt einem nix.

Gruß

Z-Helmut

Nicht vergessen: http://www.zfest.de Anmelden!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
13.10.2005, 08:27 Uhr
guidoz

Avatar von guidoz


Zitat:
Gikauf postete
Es gibt auch C128 Emulatoren aber CP/M kann keiner davon, das hat nur der echte C128.

Hi,

also soweit ich es gelesen hatte kann (Win)VICE http://www.viceteam.org
ab der Version 1.06 auch CP/M aufgrund der eingebauten Z80-Emu.
Aktuell ist die 1.17 bei der einige Fehler behoben wurden.

Zitat auf der URL
http://www.8086.info/c128/
========================================================
The best idea today is to use a CP/M emulator like MYZ80 or the very good VICE emulator, which is also able to emulate the Z80 part of a C128 since Version 1.06 !
========================================================

Gruesse
Guido.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
11.11.2005, 20:47 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo'le,

also das "le" steht für Schwabe und ich bin neu hier .... :-)!
Bin mittlerweile ergraut und ein alter Sack (50), habe aber immer noch (wieder) Spass
an der alten Technik.

Letzte Woche habe ich den Keller aufgeräumt und meinen alten CPM3 Rechner entdeckt.
Also Rechner aus dem Keller geholt, entstaubt und eingeschaltet ... nicht zu glauben die Maschine bootet problemlos von der 32MB MFM-HDD.
Leider stimmte das Datum nicht mehr, da die Batterie der RTC leer ist.

Eingebaut ist das System in ein Kaypro-II Gehäuse mit ECB Busplatine
(schade um den Kaypro, würde ich heute nicht mehr machen)
C't HD64180 CPU
C't HD-Controller
C't 64/256KB Ramfloppy
C't Terminal mit XT Tastatur
MC FLO1
Terminierung, RTC und SIO auf Lochrasterplatine
wahlweise noch Eprommer und Cassetteninterface
MFM HDD Intern
5-1/4" Panasonic FDD mit 800KB intern
8" Panasonic HD-FDD bei Bedarf extern

So wie es ausschaut habe ich noch einen Bug in der Uhr-Software für die Oki MSM5832,
denn Jahr 2000 packt die derzeit nicht!

Viele Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
24.02.2006, 20:34 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred


Zitat:
Alfred postete
Hallo'le,

also das "le" steht für Schwabe und ich bin neu hier .... :-)!
Bin mittlerweile ergraut und ein alter Sack (50), habe aber immer noch (wieder) Spass
an der alten Technik.

Letzte Woche habe ich den Keller aufgeräumt und meinen alten CPM3 Rechner entdeckt.
Also Rechner aus dem Keller geholt, entstaubt und eingeschaltet ... nicht zu glauben die Maschine bootet problemlos von der 32MB MFM-HDD.
Leider stimmte das Datum nicht mehr, da die Batterie der RTC leer ist.

Eingebaut ist das System in ein Kaypro-II Gehäuse mit ECB Busplatine
(schade um den Kaypro, würde ich heute nicht mehr machen)
C't HD64180 CPU
C't HD-Controller
C't 64/256KB Ramfloppy
C't Terminal mit XT Tastatur
MC FLO1
Terminierung, RTC und SIO auf Lochrasterplatine
wahlweise noch Eprommer und Cassetteninterface
MFM HDD Intern
5-1/4" Panasonic FDD mit 800KB intern
8" Panasonic HD-FDD bei Bedarf extern

So wie es ausschaut habe ich noch einen Bug in der Uhr-Software für die Oki MSM5832,
denn Jahr 2000 packt die derzeit nicht!

Viele Grüsse
Alfred

Hallo zusammen,

also ich war nicht untätig, der Bug in der RTC-Routine ist behoben ;-)!

Baue gerade ein zweites System im 19" Gehäuse auf, Hardware:
C't 64180 CPU mit 18,432MHz, 512KB DRAM
Edicta Flop2 mit WD1797 und Mitsumi 3-1/2" (1,4MB) TEAC 5-1/4" FD-55GFR (800+1.4MB) und Matsuhita/Panasonic 8" (243KB+1,4MB)
IDE Hostadapter mit 8255 Pio und 2-1/2" Notebook HDD

Das Banked-BIOS ist soweit fertig und funktioniert!

Viele Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
25.02.2006, 12:29 Uhr
Z-Helmut
Administrator
Avatar von Z-Helmut


Zitat:
Alfred postete
Hallo zusammen,
also ich war nicht untätig, der Bug in der RTC-Routine ist behoben ;-)!
....
Das Banked-BIOS ist soweit fertig und funktioniert!

Hallo Alfred, wenn ich das so lese, kann ich nur sagen:
Nicht vergessen: http://www.zfest.de Anmelden!!!

Du bist ein Spitzenkandidat!

Gruß

Helmut
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
26.02.2006, 18:33 Uhr
HD64180CPM



Hallo Alfred,

da hast Du ein sehr Interessantes Projekt.
An den System im 19" Gehäuse hätte ich auch Interesse.

Gruss
Rolf

Dieser Post wurde am 26.02.2006 um 18:36 Uhr von HD64180CPM editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
26.02.2006, 20:08 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Helmut,
hallo Rolf,

das mit dem Zfest muß ich mir noch überlegen, Kassel ist etwas weit ...
aber es ist ja noch etwas Zeit!

Das 19" Gehäuse ist von einem ausgemusterten VME-Netzwerk-System mit Doppeleuro-Busplatine und 450W Netzteil und zwei großen Papst-Lüftern.
Wenn ich die Mechanik für die Laufwerke, Netzteile und die ECB-Busplatine fertig habe, stelle ich mal ein Bild rein!

Viele Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
20.03.2006, 12:35 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo Leute ,
Mein NDR Klein Computer soll auch CPM 3 können, bloss wie?? woher CPM3 ?
Jetzt habe ich CPM2.2 auf 31/2 " laufen....
Wer weiss weiter..
Gruß
Hans- Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
20.03.2006, 20:38 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Hans-Werner,

welche Hardware beitzt Du genau, ECB z.B. aus der Zeitschrift MC oder die neuere Variante aus der NDR Fernsehserie?

Mein zweiter CP/M 2.2 Rechner war ein NDR-Klein-Cmputer (SYS1, OUT1, FLO1 und TERM1 auf ECB-Basis, Platinen von Graf Kempten. Leider hatte die CPU Karte nur 64K Ram, d.h. es ist ohne zusätzliche Hardware nur ein ungebanktes CP/M 3 Plus möglich - und das bringt kaum Vorteile gegenüber CP/M 2.2.

Ich habe damals ein 63k CP/M2.2 und ein 55k ZCPR3 System angepaßt, was auch prima funktionierte. Die Quellen habe ich evtl. noch, vorausgesetzt die Disketten sind noch lesbar?!

Bei Fragen einfach melden ... viele Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!

Dieser Post wurde am 20.03.2006 um 20:39 Uhr von Alfred editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015
20.03.2006, 21:02 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo Alfred,
ich habe die NDR Version mit Z80 vollausbau, Bankboot, Roa64, GDP 64, Key, Flo2, 2X 31/2 "...51/4" Laufwerk hab ich auch noch liegen!
zusätzlicher Speicher ist kein Problem (habe noch mehrere Speicherkarten).
Evtl baue ich mir auch eine 512 K Bankboot (Platine liegt schon vor) wenn der Speicher Sinn macht...also es ist durchaus möglich bis 1Mb zu gehen...
desweiteren habe ich auch eine Sasi /SCSI Karte mit Festplatte....wäre noch ne Option....
Also wenn du da was hast.... Doku auf drcrazy.de, oder schuetz.thtec.org
Für Tipps und Anleitungen wäre ich dankbar..
Gruß
Hans- Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016
10.04.2006, 21:21 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Hans- Werner,

deine Hardware sollte soweit passen, 128MB RAM reichen aus (RTC wäre auch sinnvoll).
Es gab mal zwei CP/M3 Arbeitsbücher Band 1+2 von Raoul O. Koerber, Detmold (1986).
Darin wurde die Hardware- und Softwareanpassung des NDR Klein Computers an CP/M 3 ausführlich beschrieben.

Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017
19.04.2006, 07:22 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo Alfred,
hilft mir nicht so wirklich weiter, habe zwar ne Beschreibung als PDF aber keine Software.... und die Beschreibung ist nicht wirklich für mich umsetzbar..
Gruß
Hans- Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018
20.11.2006, 22:47 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo,
hab jetzt mittlerweile ein CPM 3.0... läuft aber nicht.... scheinbar sind da Änderungen an der Hardware nötig??
Gruß
Hans- Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019
09.12.2006, 12:28 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo,

ist das CP/M 3+ bereits für den NKC angepasst, oder stammt es von einem anderen System?
Wenn es nicht angepasst wurde, dann läuft es natürlich nicht!

Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020
09.12.2006, 16:54 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo Alfred,
das CPM ist für den NKC! Leider sind da wohl Hardwareänderungen nötig, von denen ich nichts weiss!?? Eine Anleitung oder Hilfe dazu habe ich leider nicht... Hast du da noch eine Idee?? CPM2.2 läuft einwandfrei!
Gruß
Hans- Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021
09.12.2006, 19:18 Uhr
Gikauf

Avatar von Gikauf

Es kann auch umgekehrt sein, daß Hardwareänderrungen vorgenommen (z.b. Neuerrungen) wurden mit denen das CP/M nicht zurechtkommt.
--
Alt werden ist schön, altern nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022
09.12.2006, 19:38 Uhr
Z-Helmut
Administrator
Avatar von Z-Helmut

Hallo Hans-Werner


Zitat:
hschuetz postete
das CPM ist für den NKC! Leider sind da wohl Hardwareänderungen nötig, von denen ich nichts weiss!?? Eine Anleitung oder Hilfe dazu habe ich leider nicht... Hast du da noch eine Idee?? CPM2.2 läuft einwandfrei!

Alfred hat Dir schon mitgeteilt, was nötig ist: das CP/M Plus muß angepaßt werden auf Deine Hardware, nicht umgekehrt! Die Infos betreffen die BIOS Anpassungen im CPM3.SYS file, das manchmal auch die Endung .EMS hat.

Näheres unter www.zfest.de. Im Zweifesfalle bitte doch Gaby Chaudry (webmistress dort) Deine Anfrage in ihren Newsletter einzubinden.

Gruß

Helmut
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023
11.12.2006, 08:02 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo,
hört sich alles einfach an... ist es aber nicht... hab die Datei cpm3.sys (Binärdatei!) hab auch diverse Quellen gefunden, kann bloß nicht allzuviel damit anfangen! Beispiele: geschrieben von RAOUL O.KOERBER
title 'CP/M3-BIOS fuer NDR-Computer'
title 'CP/M3-BIOS fuer ELZET-80'
Quelldateien:
BIOSKRNL.Z80
BOOT.Z80
CHARIO.Z80
DISKIO.Z80
LDRBIOS.Z80
MOVE.Z80
NULLBOOT.Z80
SCB.Z80
Wie bekomme ich jetzt ein lauffähiges System damit
Wen es interessiert hie die Dateien welche ich habe zum Download:
schuetz.thtec.org/cpm3.exe
Gruß
Hans- Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024
11.12.2006, 20:25 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Hans-Werner,

das sieht doch schon mal ganz gut aus :-)!
Für einen ersten Test würde ich eine CP/M 2.2 Bootdisk erstellen und darauf die Dateien CPM3.SYS + CCP.COM + LADER3.COM kopieren.
Lader3.com ist ein kleines Tool um CP/M3 von CP/M2.2 aus zu starten und gibt es bei prof80.de.
Dann von der Diskette booten und am Prompt lader3 eingeben, wenn das BIOS zu deiner Hardware passt, solltest du jetzt den CP/M3 Prompt sehen.
Wenn nicht benötigst du den SLRASM (retroarchive.org) um die Quellen neu zu übersetzen.

Viel Erfolg
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!

Dieser Post wurde am 11.12.2006 um 20:27 Uhr von Alfred editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]     [ CP/M 3.0 ]  



gaby.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek