CP/M-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ Unofficial CP/M Website ] [ Z80 Family Support Page ] [ Forum-Regeln ] [ Impressum/Kontakt ]

CP/M-Forum » CP/M 2.2 » CP/M 2.2 Anpassung » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]
000
02.05.2011, 21:17 Uhr
Frank

Avatar von Frank

So, ich weiß nicht mehr weiter.
Nach drei Wochen Arbeit läuft hier immer noch nichts.
Ich hatte mir das Ziel gesetzt, den i8085 MFA Mikrocomputer mit CP/M 2.2 zu betreiben.
Ein Ur-Lade-EPROM habe ich erfolgreich erstellt.
Auch der selbsterstellte ColdStartLoader scheint zu funktionieren.
Das CBIOS dürfte theoretisch auch funktionieren.
Das beste Ergebnis bisher war, das mir das Terminalprogramm das Laufwerk A: angezeigt hat, leider aber keine Inhaltsverzeichniseinträge.
Ich habe die Anpassung bisher auf folgenden Weg vollzogen:
1. Suche eines einigermaßen passenden Disk-Images.
Ausgewählt habe ich das XEROX 820 Image. (vermutlich 60K Version)
2. Isolieren der ersten zwei Systemspuren.
3. Voranstellen des ColdStartLoaders (1 Sektor 128Byte)
4. Anhängen des CBIOS ab Adr. 1600H
5. Hochladen der Datei auf den Rechner ab Adr. D380H
6. Schreiben der Daten auf die ersten beiden Spuren

Nur leider funktioniert das alles nicht so richtig.
Ein Standard 20K CP/M wie auf der Distribution Disk von DR habe ich noch nicht gefunden. Da hätte ich dann was definiertes.
Also, ich weiß nicht mehr weiter.
Kennt sich hier jemand mit so was aus?

Gruß, Frank

Dieser Post wurde am 02.05.2011 um 21:23 Uhr von Frank editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
03.05.2011, 19:51 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Nach dem ich herausgefunden habe, das sich unter "USER 0" doch ein Directory anzeigen lässt, habe ich nun das Problem, das die Einträge mehrfach angezeigt werden.
Ist das ein Hinweis auf einen meiner Programmfehler?


Gruß, Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
03.05.2011, 19:58 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Frank,

da stimmt etwas mit deinem BIOS nicht (Sektor, Interleave, Seitenumschaltung) etc..

Mach doch mal mit MOVCPM ein neues CP/M, das geht z.B. so:

A/0>movcpm 20 *

CONSTRUCTING 20k CP/M vers 2.2
READY FOR "SYSGEN" OR
"SAVE 34 CPM20.COM"
A/0>

oder für ein 60k System

A/0>movcpm 60 *

CONSTRUCTING 60k CP/M vers 2.2
READY FOR "SYSGEN" OR
"SAVE 34 CPM60.COM"
A/0>

und jetzt auf Disk sichern:
A/0>save 34 cpm60.com

CPMxx.com kann jetzt mit dem DDT geladen und bearbeitet werden:

A/0>ddt cpm60.com
DDT VERS 2.2
NEXT PC
2300 0100
-d
0100 C3 2C 01 43 4F 50 59 52 49 47 48 54 20 28 43 29 .,.COPYRIGHT (C)
0110 20 44 49 47 49 54 41 4C 20 52 45 53 45 41 52 43 DIGITAL RESEARC
0120 48 2C 20 31 39 37 39 20 20 20 20 20 31 00 08 11 H, 1979 1...
0130 5D 00 1A FE 20 CA 91 01 FE 3F CA 91 01 21 00 00 ]... ....?...!..
0140 1A 13 FE 20 CA 5F 01 B7 CA 5F 01 D6 30 FE 0A D2 ... ._..._..0...
0150 72 01 29 E5 29 29 C1 09 4F 06 00 09 C3 40 01 7C r.).))..O....@.|
0160 B7 C2 72 01 7D FE 10 DA 72 01 2E 00 67 29 29 C3 ..r.}...r...g)).
0170 A5 01 11 7B 01 CD 75 03 C3 00 00 0D 0A 49 4E 56 ...{..u......INV
0180 41 4C 49 44 20 4D 45 4D 4F 52 59 20 53 49 5A 45 ALID MEMORY SIZE
0190 24 21 00 00 24 CA A1 01 7E 2F 77 BE 2F 77 CA 94 $!..$...~/w./w..
01A0 01 7C E6 FC 67 E5 2A 06 00 22 7A 03 E1 E5 7C 0F .|..g.*.."z...|.
01B0 0F E6 3F C2 B8 01 3E 40 47 21 8D 03 3E 30 77 23 ..?...>@G!..>0w#
-

Du benötigst dazu natürlich ein laufendes CP/M System ;-)!

Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!

Dieser Post wurde am 03.05.2011 um 20:05 Uhr von Alfred editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
03.05.2011, 20:06 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Hallo Alfred.,
leider habe ich noch kein System, auf dem ich "MOVCPM" ausführen kann.
Da, wie Du richtig festgestellt hast, etwas mit dem Bios noch nicht stimmt.
Ich hänge es mal unten ran, vielleicht fällt Dir was auf.
Das Diskettenformat ist 8" SS/SD 77Tracks, 26Sektoren, 2Systemtracks

Gruß, Frank

Dieser Post wurde am 03.05.2011 um 20:14 Uhr von Frank editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
03.05.2011, 20:12 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Hier noch mal in lesbarer Form:

[url]http://www.schieschke.de/Sceletal Bios_1.pdf[/url]

Gruß, Frank

Dieser Post wurde am 03.05.2011 um 20:24 Uhr von Frank editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
03.05.2011, 20:19 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Frank,

hier gibt es die einiges zu CP/M: http://www.cpm.z80.de/
inkl. der Sourcen und der Binaries!
Hilft dir vielleicht etwas ...

Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
03.05.2011, 20:32 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Frank,

geht eigentlich ein Warmstart mit CTRL-C, bzw. wie verhält sich dein System da?

Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
03.05.2011, 20:37 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Hallo Alfred,
Control-C lädt das CCP und BDOS nach und meldet sich mit dem Prompt wieder.

Gruß, Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
03.05.2011, 21:04 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Frank,

das ist doch schon mal nicht schlecht bzw. sehr gut!
Dein System meldet sich mit Laufwerk d>, normal ist aber a> - so gewollt?

PS: Bin dann für heute mal weg!

Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
07.05.2011, 20:30 Uhr
Frank

Avatar von Frank

So,
den Fehler mit Laufwerk "D:" und "USER 0" hab ich raus aus dem CBIOS.

cdisk .equ 0004h ;current disk number 0=a,... l5=p

Hier hatte ich eine 0000h eingetragen, weil der Kommentar mich dazu verleitet hat.
Die 0004h bezeichnet aber die Speicheradresse und nicht den Inhalt.

Mit den mehrfachen Doppeleinträgen im Directory bin ich aber noch nicht weiter.

Gruß, Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
07.05.2011, 22:40 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Nun funktioniert auch die Ausgabe des Directory einwandfrei.
Es war noch eine unsaubere Abfrage des Fertig-Status des WD1793 nach dem Seek-Kommando im CBIOS drin. Nun funktioniert mein ColdstartLoader auf Spur 0 Sector 1 nicht mehr. Aber das scheint kein grosses Prolem zu sein. Ich werde berichten. Im Moment muß ich das CP/M incl. CBIOS über die serielle Schnittstelle in den MFA laden und manuell starten.

Gruß, Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
08.05.2011, 20:45 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Nun lädt der MFA alles von der Floppy problemlos.
Das Floppyformat ist momentan 77Spuren / 26 Sektoren a 128Byte / Single-Density 500Kbit / Single-Sided.
Der nächste Schritt ist jetzt die Erweiterung des CBIOS um weitere Laufwerke, auch mit anderen Parametern.

Gruß, Frank

PS.: Welche 8080/8085 Rechner liefen bekannterweise mit CP/M 2.2 ?

Dieser Post wurde am 08.05.2011 um 20:48 Uhr von Frank editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
11.05.2011, 19:55 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Der Wechsel zwischen zwei Laufwerken funktioniert.
Ich kann die Laufwerke wechseln und auf den beiden Laufwerken Dateien speichern (save 1 x.com) und löschen. Das Directory wird jeweils richtig angezeigt.
Wenn ich aber über PIP eine Datei kopieren will klappt das nicht.
Nach längerem Rumgesuche auf dem Quell-Laufwerk kommt die Meldung, das die Datei nicht gefunden werden kann.

Gruß, Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
11.05.2011, 20:08 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Frank,

falls deine Laufwerke Headload haben, könnte es sein, daß Du noch eine kleine Verzögerung einbauen musst.
Das Problem kann auch beim Lesen nach dem Schreiben auftreten.
Vielleicht ist auch die Steprate zu schnell ...

Viel Erfolg
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!

Dieser Post wurde am 11.05.2011 um 20:09 Uhr von Alfred editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
11.05.2011, 20:26 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Hallo Alfred,
ich habe extra noch eine "Ready-Abfrage" in den settrk Bios-Teil eingebaut.
Mein(e) Laufwerk(e) sind HxC-SD-Emulator-Floppylaufwerke.
Die sind immer Ready und haben kein Headload. Die Step-Rate ist sehr langsam eingestellt. Mit "echten" Laufwerken ist das Verhalten genauso. Irgendwie will das Quell-Laufwerk nicht wieder auf Spur 0 (Home) seeken.

Gruß, Frank

Dieser Post wurde am 11.05.2011 um 20:28 Uhr von Frank editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015
12.05.2011, 10:09 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Nach dem ich die "Home" Routine eigenständig einen Track 0 Restore ausführen lasse, funktioniert auch der PIP Kopiervorgang. Vorher hatte ich Register C mit 00 geladen und habe die "settrk" Routine damit aufgerufen. Ich verstehe zwar nicht, wo dabei jetzt der Unterschied liegt, aber Hauptsache es funktioniert.
Momentan in Arbeit ist das Formatierprogramm, es kann schon in Drive B ein/doppel-seitige Disketten mit Single-Density (500KBit/s), 77 Spuren und 26 Sektoren (128 Byte) formatieren. Nach dem Formatieren einer Spur wird jeder Sektor noch mal probegelesen.

Gruß, Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016
12.05.2011, 13:54 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Nachtrag zu #15:

Das "PIP" kopierte zwar nach der Änderung der Home-Routine, die Daten kamen aber auf dem Ziellaufwerk nicht richtig an. Die Directoryeinträge waren zwar alle korrekt, die Daten aber korrupt.
Das Problem war in meiner SEEK-Routine, das ich zwar immer die korrekte Spur angefahren habe, solange im Track-Register des WD1793 die tasächliche Spur des aktuellen Laufwerkes drinstand. Sobald PIP aber von sich das Laufwerk wechselte, stand im Track-Register die Spur des bisherigen Laufwerkes. Da der Controller die Spur nur als Differenz zwischen ist und soll wechselt, steht der Kopf irgendwo, nur nicht da wo er sein soll.
Ich habe nun in die HOME und SEEK Routinen Merker für die zuletzt angefahrene Spur des jeweiligen Laufwerkes eingebaut. Bei jedem Laufwerkswechsel holt sich die Routine den Wert aus dem Merker und trägt ihn in das Track-Register des WD1793 ein und stept von dort aus dann zur korrekten Spur.

Gruß, Frank

PS.: Interessiert sich hier eigendlich irgend jemand (ausser Alfred) für das, was ich hier an Projekt-Berichten reinschreibe?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017
20.05.2011, 21:19 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Meine Platine für das 8255-IDE Interface ist heute gekommen.
Schnell bestückt und das MYIDE.COM von John Monahan laufen lassen und schon zeigt er mir die als IDE-Drive laufende CF-Card an.
Auch eine alte CONNER CFS425A Festplatte wird mir korrekt angezeigt.
Ich war schon fast erschrocken, das das im ersten Anlauf lief. Das nächste ist dann die Erweiterung des CBIOS um die die IDE-Routinen. Mal sehen....
Gruß, Frank





Dieser Post wurde am 20.05.2011 um 21:37 Uhr von Frank editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018
20.05.2011, 23:49 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo Frank,
also ich lese hier mit... alles sehr interessant...
Wo hast du die Schaltung vom IDE Interface her? Für mein System bin ich noch auf der Suche...
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019
21.05.2011, 06:53 Uhr
proof80



Hallo Frank,

auch ich verfolge die Fortschritte Deines Systems sehr gespannt und aufmerksam. Gerade die letzte Entwicklung (CF-Karte) stößt bei mir wie bei Hans-Werner auf erhöhtes Interesse ...

Gruß, Wolfram
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020
21.05.2011, 10:47 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo Wolfram, hallo Frank
bei mir ist gerade CPM 2.2 von Interesse! eine Implementation unter CPM 3 ist bei den "S100" Seiten zu finden... Unter anderem stammt anscheinend das Testprogramm von denen. Nun mittlerweile bin ich ja etwas weiter mit meinem BIOS und der Systemgenerierung... klappt schon einiges... nur IDE aus den Vorlagen der "S100" Seite einzubauen ist für mich "noch" zu komplizert.
@Wolfram
bist du auf dem Z-Fest? Werde am Samstag dort sein.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021
21.05.2011, 11:53 Uhr
proof80



Hallo Hans-Werner,
Du hast pn. Gruß, Wolfram
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022
21.05.2011, 16:45 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Hallo Hans-Werner, Hallo Wolfram,
ursprünglich wollte ich die HDD Einbindung über eine SASI-Schnittstelle realisieren.
Der OMTI 5100 liegt hier schon mit MFM-Platte rum.
Das war mir aber dann schon vom Stromverbrauch zu gewaltig.
Nach ein wenig Suche habe ich dann die Seiten von John Monahan

http://www.s100computers.com/My%20System%20Pages/IDE%20Board/My%20IDE%20Card.htm
gefunden, auf dessen Basis mein vereinfachtes Interface arbeitet. Und die 8255-Karte vom MFA habe ich ja schon.

Gruß, Frank

Dieser Post wurde am 21.05.2011 um 16:45 Uhr von Frank editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023
21.05.2011, 23:40 Uhr
hschuetz

Avatar von hschuetz

Hallo Frank,
ja diese Schaltung kenne ich, leider alles CPM 3...leider bin ich nicht in der Lage das in mein CPM 2.2 einzubauen... die Hardware ist sicherlich nicht das Problem. Für mein System gibt es auch eine SASI Anbindung mit einem Xebec Controller welcher ein richtiges Monster ist... und natürlich nicht mehr zu kaufen. Ich habe mittlerweile einen... und einen, welcher jedoch nicht funktioniert.
Allerdings wäre eine IDE Schnittstelle unter CPM 2.2 auch zum Booten nicht schlecht .
Gruß
Hans-Werner
@Wolfram
pn
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024
22.05.2011, 17:30 Uhr
Frank

Avatar von Frank

Im Moment stehe voll auf dem Schlauch.
Bisher habe ich den PC mit 2400 Baud an den MFA angebunden.
Da dauert die Übertragung eines Programmes im INTEL HEX-Format mehrere Minuten. Nun bin ich auf 9600 Baud gegangen und stelle nun fest, das Zeichen verloren gehen. Ein vernünftiger Handshake über RTS o.ä. ist mir noch nicht gelungen. Nun habe ich den RxREADY Ausgang des 8251 als RTS Ersatz verwendet. Nun unterbricht der Sender(PC) zwar die Übertragung für die Zeit, in der noch ein Zeichen im Emfangsregister des 8251 steht, aber es werden immer noch Zeichen zerstört. Im Netz habe ich keine einzige Info über die Einbindung eines Handshake Protokolls im CP/M Bios gefunden.
Auch habe ich nichts gefunden, ob CP/M von sich aus mit X-ON/X-OFF arbeitet.
Es gibt nur Lösungen, die Interruptgesteuert einen 10 Byte Puffer füllen.
Damit hätte ich aber nach 10 Byte wieder das gleiche Problem.
Hat da jemand einen Denkanstoß für mich?

Gruß, Frank

Dieser Post wurde am 22.05.2011 um 17:35 Uhr von Frank editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]     [ CP/M 2.2 ]  



gaby.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek