CP/M-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ Unofficial CP/M Website ] [ Z80 Family Support Page ] [ Forum-Regeln ] [ Impressum/Kontakt ]

CP/M-Forum » CP/M 2.2 » Steuercodes 84H, 85H,87H » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
07.09.2011, 13:46 Uhr
Ralph



Hallo

ich würd gern mal wissen, wo ich nachlesen kann, wie bestimmte Steuercodes in CP/M 2.2 zu interpretieren sind und vor allem ob diese auch auf dem BWS gespeichert werden, oder eben nicht !

Konkret hab ich folgendes Problem:

Das Programm Turbo64 V3.02A (TurboPascal) sendet an die Console (CONOUT) das Zeichen 84H=INVERS aus. Soweit ist das ok.
Alle mir bekannten CP/M Bios'e (für AC1) schreiben das Zeichen auf den BWS und bringen damit die Optik beim TURBO64 durcheinander. Komischerweise ist das bei keinem anderen CP/M Programm der Fall.

Nun die Frage, darf das zeichen auf dem BWS ? oder wird NICHTS in den BWS geschrieben und nur das Zeichen interpretiert ?


Vielen Dank für Eure Hilfe sagt Ralph
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
07.09.2011, 14:04 Uhr
volkerp

Avatar von volkerp

Hallo Ralph,

unter klassischem CP/M 2.2 sind Steuerzeichen für den Bildschirm nicht festgelegt. Hier muss jedes Programm, was nicht einfach fortlaufend Zeichen ausgeben will, angepasst werden. Turbo Pascal liefert z.B. ein TINST-Programm mit, mit dem die Befehlsfolgen für die Bildschirmsteuerung individuell definiert werden können. Typische Steuercodes sind Wyse, DEC oder auch ANSI.

ZCPM und CP/M 3 umgehen das Problem, indem eine feste Folge an Steuerbefehlen festgelegt ist. Der Bildschirmtreiber muss diese dann auf die konkrete Hardware/ bzw. OS anpassen.

Bei Turbo Pascal war es üblich, den Quellcode weiterzugeben, so dass der Nutzer das Programm mit seinem Turbo Pascal und damit auch seinen Steuercodes (und passend zu seiner RAM-Ausstattung) kompilieren konnte.

"Universelle" Programme dürfen halt nur die Teletype-Ausgabe nutzen :-(

nb: Du brauchst ein TINST-angepasstes Turbo Pascal für Deinen AC1, dann funktioniert das auch bei Dir direkt ohne seltsame Steuercodes auf dem Bildschirm.
--
Volker

http://homecomputer-ddr.de.vu
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
07.09.2011, 14:13 Uhr
Ralph



Na das fetzt doch Volker Da brauch ich ja im Robotronforum garnicht mehr posten WÜrdest Du das mit dem TINST mal im Thread
http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=6821&pagenum=lastpage&s=4e84c81954ade249a8dce882c30258e6#bottom
schreiben ? Danke Dir !

Ich hatte schon gedacht, dass alle AC1 CP/M #s nicht richtig arbeiten.

Gruß Ralph
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ CP/M 2.2 ]  



gaby.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek