CP/M-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ Unofficial CP/M Website ] [ Z80 Family Support Page ] [ Forum-Regeln ] [ Impressum/Kontakt ]

CP/M-Forum » CP/M 3.0 » Mc Cp/m 3 System Backup » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
16.09.2013, 22:19 Uhr
atzensepp



Hallo zusammen,

neulich habe ich meinen CP/M 3-Rechner reaktivieren können.
Es ist ein Edicta-Bausatz mit 256k Ram und Z80H-CPU, der mit dem MC CPM 3 Computer kompatibel war. (Hätte mit 8 MHz laufen sollen. Bei mir ging er nur bis 6 MHz stabil) Der Bootloader ist von Oettle + Reichler (System 8000), Auf der letzten Systemdiskette sind nun allerhand Systemfiles inkl. Assemblersourcen für die Systemgenerierung.

Mich hat es sehr gewundert, dass die 5.25'' Diskette nach knapp 30 Jahren noch lesbar und bootbar war, da ich schon mehrere Disketten schon nach weniger als 5 Jahren verloren habe. Das zweite Laufwerk (TEAC FD-55GFR) scheint nicht mehr zu gehen oder es ist falsch gejumpert und nun frage ich mich, wie ich zumindest eine Sicherungskopie der Systemdiskette erstellen kann. Denn wenn die futsch ist, ist es aus. Wie die genau formatiert ist kann ich leider auch nicht sagen.

Für hilfreiche Ratschläge wäre ich Euch sehr verbunden.

Viele Grüße
Florian Bauer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
17.09.2013, 21:39 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Florian,

willkommen im Club und viel Spass hier.

Was funktioniert denn an dem zweiten Laufwerk nicht mehr (Select, Motor, etc.)?
Sind beide Laufwerk identisch oder unterschiedlich?
Vom TEAC FD-55GFR gab es einige Varianten, Google mal nach "teac fd55gfr jumpers"
und vergleiche die Einstellung mit deinen Laufwerken.

Falls das zweite wirklich defekt ist, könntest du Ersatz suchen oder ein modifiziertes
3-1/2 Laufwerk z.B. Mitsumi D359T6 als zweites Laufwerk anschliessen.

VG
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
25.09.2013, 10:02 Uhr
atzensepp



Hallo Alfred,

vielen Dank für Deine Tips.
Zum Laufwerk: Das erste LW, das funktioniert, ist ein FD55-GFV, das zweite ein FD55GFR. Beide haben unterschiedliche Jumperung. Inzwischen denke ich herausgefunden zu haben, wie ich das zweite LW jumpern muss. Allerdings versucht das LW vergeblich, die Systemspur zu lesen. Auch als Drive B: kann ich keine Diskette lesen.
Auf die Idee mit einem 3-1/2-Zoll-Laufwerk bin ich noch nicht gekommen. Aber ich dachte, die hatten immer 1.44 MB. Aber vielleicht lässt sich das Mitsumi-LW entsprechend auf 720k anpassen.
Es gibt auch Floppy-HW-Simulatoren, die ein komplettes LW emulieren. Aber ich würde es lieber anders probieren.

Evtl. werde ich erst mal versuchen, die Files von der System-Diskette über AUX: oder LPT: auf einen PC zu kopieren. Es bleibt dann immer noch das Problem bestehen, dass man eine Boot-Diskette erzeugen können müsste.
Der einzige Datenträger, der noch lesbar ist scheint diese Bott-Diskette zu sein.
Alle anderen machen beim Disk-Zugriff immer einen BDOS Error at Track xxx.

Andere Idee: Auf dem Rechner ist eine 96k-Ramdisk. Evtl. lassen sich darüber die Files nacheinander auf eine neue Diskette kopieren.

Viele Grüße
Florian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
09.10.2013, 22:29 Uhr
atzensepp



Inzwischen habe ich ein paar Fortschritte gemacht:

1. Habe über ed UNLOAD.ASM eingegeben und übersetzen können, so dass ich schliesslich mittels PIP die Files über V24 auf einen PC kopieren konnte

2. Es ist gelungen über die Ramdisk eine Kopie der Files auf eine andere Diskette zu ziehen. Allerdings gab es FD-Lesefehler bei folgenden Dateien:
- RMAC.COM
- SUBMIT.COM
- SHOW.COM
- RESBDOS3.SPR
- RANDOM.ASM
Wobei letztere Datei per Type ohne Fehler ausgegeben werden konnte und die anderen Dateien mir nach Standard-CP/M-Dateien aussehen, so dass man sie vermutlich im Netz finden kann.

3. Der Anschluss eines 2-ten 3.5'' FD-Laufwerks (ein Samsung SFD321B) ist leider trotz Umbauanleitung nicht geglückt. Das LW wird selektiert aber der Motor springt nicht an.

Nun bin ich fast glücklich aber es würde mich interessieren, wie ich einen Bootsektor auf die Kopie bringen kann. COPYSYSN.COM würde mit 2-tem Laufwerk funktionieren. Da bin ich noch am tüfteln. Aber da die original-Floppy Lesefehler aufweist, könnte es hier Probleme geben. Hat jemand eine idee, wie ich einen Bootsektor transferieren kann? Ich fürchte man braucht dafür ein spezielles Programm für den FDC (upd 765).
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
09.10.2013, 23:18 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Florian,

1.) gratuliere, das ist doch schon mal gut :-)!
2.) Lesefehler sollten generell nicht auftreten, evtl. ist die Diskette nicht ok!
3.) vermutlich wird das Motor_On Signal (16) nicht angesteuert, evtl. Brücke von HeadLoad (2) setzen.

Das System wird meistens mit einem Tool wie SYSGEN, CSYSGEN, PUTSYS etc. kopiert,
schau mal nach, evtl. findet sich etwas auf der Diskette.

PS: 3-1/2" Laufwerke erkennen über ein zusätzliches Loch in der Diskette,
ob ein 720KB oder 1,4MB Medium eingelegt ist. Das eigentliche Medium selbst ist gleich.
Bei 1,4MB Disketten einfach das zweite Loch zukleben, dann wird sie als 720/800KB erkannt.

Details findest du z.B. hier: www.controllersandpcs.de/pdfs/Disketten_Info.pdf

VG
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!

Dieser Post wurde am 09.10.2013 um 23:18 Uhr von Alfred editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
10.10.2013, 22:04 Uhr
atzensepp



Hallo Alfred,

vielen Dank für Deinen Rat.
Bezüglich des kleinen Diskettenlaufwerks bin ich nach folgender Anleitung vorgegangen, wobei ich das Gerät als Laufwerk B betreiben möchte:
http://www.pitsch.de/stuff/amiga/tepe/samsungsfd312b.jpg
Pin 2 habe ich nicht mit DC verbunden, da dies eine Amiga-spezifische Angelegenheit zu sein scheint.

Du hattest Recht: Motor-On wird gar nicht angesteuert. Das Board kann es, allerdings scheint der MC-CP/M-Plus-Computer das nicht zu nutzen.

Ich habe dann mal die Motor-On-Leitung getrennt und auf dem LW auf GND gesetzt, so dass sich der Motor ständig dreht. Der Motor ging trotzdem an und aus und letztendlich klappt es noch nicht.

Auf der Diskette ist ein Befehl namens COPYSYSN.COM vorhanden, den man wohl dazu verwenden kann, die Systemspur zu schreiben. Nur scheint kein Bootsektorfile vorhanden zu sein. Das soll lt. Help-File CPMLDR1.400 zu sein, was natürlich nicht auf der Diskette ist. Es gibt wohl ein ldrbios1.sub, mit dem man prinzipiell das Bootloader-File erstellen kann. Leider fehlt ein ldrdbp1.rel, dafür ist ein ldrdbp1.asm vorhanden, welche man mögli cherweise übersetzen kann, wenn man weiss, wie es geht :-) Muss wohl mal Anleitung von MAC lesen.

Das nenne ich "schicksalshafte Informatik": wenn die letzte Diskette hin ist, ist es aus.

Dieser Post wurde am 10.10.2013 um 22:04 Uhr von atzensepp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
10.10.2013, 22:06 Uhr
atzensepp



Ok es scheint mit RMAC zu gehen. Und das hat Lesefehler.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
10.10.2013, 22:43 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Florian,

man hat's nicht leicht beim Retrocomputing, aber ohne Backup ist das Risiko relativ groß,
daß du deine Systemdiskette abschießt! Und dann wird es noch viel schwieriger ...
Am besten ein paar Backups auf dem PC machen (z.B. mit Teledisk):
http://www.robotrontechnik.de/downloads/tdisk215.zip

Was für ein Diskettenformat benutzt du aktuell?

PS: Edicta in Weilburg kenne ich von früher (Kunde), allerdings gibt es die Firma schon lange nicht mehr.

Viele Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!

Dieser Post wurde am 10.10.2013 um 22:51 Uhr von Alfred editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
11.10.2013, 22:00 Uhr
atzensepp



Hallo Alfred,

inzwischen habe ich eine zweite bootfähige Systemdiskette generieren können.
Hierzu habe ich die notwendigen Dateien erst mal mittels UNLOAD ins INTEL-HEX-Format umgewandelt und aus dem (TeraTerm)Terminal per copy and paste auf einen PC kopiert. Dort habe ich die Files in einen Altair80-CP/M3-Emulator geholt und dort mittels HEXCOM wieder "binarisiert" und mit den dortigen Tools - ja auch RMAC war da - ein Boot-File generiert. Dies habe ich dann wieder ins INTEL-Hex-Format gebracht und mittels PIP (PIP FILE.HEX=CON Copy and Paste auf das CP/M-Target gebracht und wieder ins Binärformat gewandelt, worauf ich mit dem COPYSYSN-Befehl auf der neuen Diskette eine Bootspur erzeugen konnte. Die Diskette funktioniert und ich bin erst mal froh, einen "Sicherungshaken" in die Wand schlagen zu können.

Der nächste Schritt wird die Rekonstruktion der kaputten Files sein und dann ein zweites Disk-Laufwerk zum Laufen zu bringen. Habe schon darüber nachgedacht, eine IDE-HDD ranzustricken. Aber das ist ein größeres Unterfangen.

Vielen Dank für Deine Hilfe. Der entscheidende Tip war hier SYSGEN...
Florian

PS: Diskettenformate sind 5x1024 oder 9x512; Die Disk Parameter Header glaube ich in einem der Sourcefiles gesehen zu haben
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
13.10.2013, 22:42 Uhr
atzensepp



Das mit dem zweiten Laufwerk ist zum Mäusemelken. Ich habe jetzt 3 Drives probiert und keines funktioniert. Allen ist gemeinsam, dass sie mal im PC im Einsatz waren.

Die "besten" Ergebnisse habe ich noch mit dem 5,25'' TECH FD55-GFR 451 erzielt, wobei mir die Jumper-Ideen langsam ausgehen. Das Drive soll als B: laufen und hat folgende Kombinationen:

(D0,D1,D2,D3) =(off,on,off,off) - Drive select 1 for Drive B
LG=on - (on=Default is high density)
(I,II,IS)=(off,off,off) - Speed select
(HS,HL,IU,ML,RY)=(off,on,off,on,off) - ML: Motor on if drive is selected
E2=off - no Index pulses during seek
FG=on - Frame ground
Blöderweise hat das andere Drive FD55-GFV weniger Jumper, dafür aber HG=on

Permutiert habe ich alle on/off Kombinationen von LG,I,II,IS, DD und HD-Disketten. Formatieren von DD und HD (im 8-Zoll-Format) funktioniert in Drive A.
Kann sein, dass das Drive ne Macke hat. D.h. am besten an einen PC ran und sehen ob es da mit der originalen Jumperung und Corss-Over-Kabel funktioniert. Irgendwie damit muss es zusammenhängen und damit, dass mein Board kein explizites Motor-On-Signal liefert.

PS: nebenbei bemerkt habe ih nur in Drive A die Pull-Up-Widerstandsbrücke.
Aber das sollte m.E. ok sein.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
16.10.2013, 00:35 Uhr
Peter Dassow

Avatar von Peter Dassow


Zitat:
atzensepp postete
Das mit dem zweiten Laufwerk ist zum Mäusemelken. Ich habe jetzt 3 Drives probiert und keines funktioniert. Allen ist gemeinsam, dass sie mal im PC im Einsatz waren.

Die "besten" Ergebnisse habe ich noch mit dem 5,25'' TECH FD55-GFR 451 erzielt, wobei mir die Jumper-Ideen langsam ausgehen. [...]

Keine Ahnung ob Dir die folgende Seite wirklich hilft, aber schau mal drauf:
http://www.oldskool.org/disk2fdi/525HDMOD.htm
und
http://computers.mcbx.netne.net/media/disk525/5fd0050a.pdf

Dieser Post wurde am 16.10.2013 um 00:37 Uhr von Peter Dassow editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
19.10.2013, 22:25 Uhr
atzensepp



Hallo Peter,

vielen Dank für die tollen Links. Das PDF ist tatsächlich eine Beschreibung von dem 55-GFR, nach dem ich lange vergeblich gesucht habe.
Ich glaube aber inzwischen, dass das 5.25''-Drive ne Macke hat, weil es unter DOS auch nicht arbeitet.

Grüße
Florian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
04.11.2013, 22:38 Uhr
atzensepp



Nachdem ich inzwischen diverse Sicherungs-Bootdisketten mit nur einem Laufwerk erzeugen konnte und alle wichtigen noch lesbaren Dateien gesichert habe wollte ich nun doch versuchen ein zweites Diskettenlaufwerk zum Laufen zu bringen.

Die Ergebnisse sind ernüchternd. Zur Kontrolle habe ich die Drives wieder auf PC-Modus zurückgejumpert und am PC getestet Dabei ist folgendes rausgekommen:

1. Das 5.25'' TEAC FD55-GFR Drive funktioniert im Lesemodus einwandfrei.
Man kann allerdings nichts drauf schreiben. Beim Formatieren kommt "Schreibschutzfehler" obwohl kein Schreibschutz aktiviert ist. Der Phototransistor für Write-Protect liefert faktisch digitale Werte 0V / 5V. Ich hatte gehofft, sie auch an Pin 28 des FD-Steckers zu sehen. Dort ist auch mit 330Ohm Pull-Up-Widerstandsnetzwerk nur ein Hub von 0V auf ca 1V zu sehen.

2. Das Samsung -Drive SFD-321B scheine ich inzwischen geschrottet zu haben. Das geht nicht mehr: kein Spindle und kein Steppermotor.

3. Mein CP/M-Rechner scheint auch das Motor-On-Signal nicht zu liefern, das die PC-Drives wohl benötigen. Fest verdrahten auf 0V oder verbinden mit DS1 geht auch nicht. Die TEAC-Laufwerke haben immerhin die Möglichkeit, mittels Jumper ein Motor-On zu generieren. Das habe ich bei den Samsung-Drives nicht gefunden.

4. Jetzt hätte ich nur noch ein Mitsumi D359M3D. Aber ich befürchte, dass hier die gleichen Probleme auftreten können, mal abgesehen davon, dass ich den Amiga-Anleitungen nicht mehr traue. Wenn jemand einen Link oder einen Rat hat, wie das an einem CP/M-Rechner geht, lasst es mich bitte wissen.

5. Eigentlich würde ich gerne eine CF-Karte oder eine SD-Karte als Harddisk-Ersatz ranstricken. Einige von Euch haben das schon gemacht.
Dazu sind aber ein paar längere Entwicklungs-Sitzungen notwendig. Und für diese "Übergangszeit" wäre ein 2-tes Floppy-Drive schon gut.
Oder ich kaufe mir doch so einen "SD Floppy Emulator" - zugegeben etwas unsportlich. Und ob's funzt ist auch ungewiss.

Dieser Post wurde am 04.11.2013 um 22:40 Uhr von atzensepp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
05.11.2013, 19:42 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Florian,

ist auf deinem Edicta-Board eigentlich auch ein 50-poliger Floppyanschluss, oder nur ein 34-poliger?
Wenn ja, dann sollte das Motor_off (invertiertes Motor_on-Signal) vorhanden sein (Pin-4).
Das könntest du dann mit einem freien Gatter invertieren und auf Pin-16 des 34-pol. Steckers legen.

PS: Beim Mitsumi D359T6 wird DCH auf RDY umgelötet, Driveselect kann auf 2 (B: ) bleiben.
Evtl. ist dein Laufwerk ähnlich aufgebaut, einfach mal die Blechabdeckung aushängen und abnehmen.
ACHTUNG für DD-Betrieb muss eine DD-Diskette verwendet werden, oder das zweite Loch der HD-Diskette zugeklebt werden!

VG
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!

Dieser Post wurde am 05.11.2013 um 19:49 Uhr von Alfred editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
05.11.2013, 20:29 Uhr
atzensepp



Hallo Alfred,

vielen Dank für Deine Antwort.
Auf meinem Edicta-Board ist ein 34-poliger Anschluss und es ist auch ein Motor-On-Signal von einem Z80-STI an Pin 16 des Floppy-Connectors, jedoch wird dieses von der Oettle & Reichle Software offenbar nicht angesteuert.
Es gibt eine Modifikation: an Pin 4 ist das "Headload" Signal rausgeführt, das ursprünglich an Pin 2 des Floppy-Connectors lag und mit entsprechender Laufwerks-Jumperung einen "Motor-On-Effekt" bewirkt.

Was mich noch interessieren würde: Könnte man damit prinziepiell auch HD-Formate also 1.44 MB oder 1.2 MB schreiben oder gibt es da SW- oder HW-Limitations? DD-Disketten habe ich nicht mehr viele. HD-Disketten dagegen noch einige.

Grüße
Florian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015
06.11.2013, 20:47 Uhr
atzensepp



Es gibt eine Umbauanleitung für Amiga für mein Drive:
http://www.pitsch.de/stuff/amiga/tepe/mitsumid359m3d.jpg
Da ich das Drive als B: betreiben möchte, müsste ich am Drive-Select nix machen.
Aber das Motor-On-Problem habe ich natürlich immer noch.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ CP/M 3.0 ]  



gaby.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek