CP/M-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ Unofficial CP/M Website ] [ Z80 Family Support Page ] [ Forum-Regeln ] [ Impressum/Kontakt ]

CP/M-Forum » CP/M <-> DOS » CP/M Bootdiskette für mupid schreiben? » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
20.09.2013, 19:00 Uhr
Dekay



Hallo Leute,

ich möchte gerne diese Bootdiskette auf einem meiner Computer schreiben.

ftp://ftp.informatik.uni-stuttgart.de/pub/cm/mupid/disks/cpm1.imd

Der mupid kann nämlich nicht nur, das nicht mehr verfügbare, BTX
decodieren, sondern auch CP/M betreiben. Sehr nett, wenn man sonst
nichts mehr mit dem Teil machen kann :-)

Leider fallen alle meine DOS PCs bei testfdc durch, wenn sie das
128 byte sector Format schreiben sollen. Wenn ich es richtig verstanden
habe bräuchte ich das aber, um diese Disk zu schreiben. Die PCs sind
vielleicht nicht alt genug. Ich habe 2 x 486er und 2 x Pentium I PCs.
Die FDC Controller sind dabei immer auf dem Mainboard.

Gibt es doch noch eine andere Möglichkeit für mich? Wenn nicht,
nach welchem Floppy Disk Controller muss ich dann suchen?

Ich hatte schon mal Glück und konnte mit meinem Amiga 1200 eine
Atari 800 Disk schreiben. Das haben die PCs auch nicht hinbekommen.

Könnt Ihr mir einen Tipp geben?

Grüße

Dekay

Dieser Post wurde am 20.09.2013 um 19:01 Uhr von Dekay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
20.09.2013, 20:39 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo,

schau mal hier unter "Die Floppystation": http://www.corti-net.de/museum/mupid/

Die Floppystation ist für sich genommen ein eigenständiger Kleinrechner mit integrierter Peripherie. Die CPU ist ein Z80 getaktet mit 4MHz, mit einem Arbeitsspeicher von insgesamt 64kB plus EPROM mit der Urladefirmware. Ferner sind ein Floppycontroller zur Ansteuerung der zwei Laufwerke und zwei UARTs für V.24-Schnittstellen vorhanden.

Die Floppystation steht entweder als BTX-Station dem Grundgerät zur Verfügung und verwaltet selbst erstellte BTX-Seiten auf Disketten, oder sie läßt sich als CP/M-Rechner einsetzen, wobei es dann völlig egal ist, was als Terminal benutzt wird.

Als Diskettenlaufwerke kommen zwei TEAC FD55-GR (96 tpi Double-Density) mit Head-Load Magneten zum Einsatz.
Aufzeichnungsformat der Disketten

Single-Sided FM 125kBit/s 300UpM, 80 Spuren (96 tpi)
256 Bytes/Sektor, 10 Sektoren pro Spur, Sektornummern 0 bis 9

Die Disketten werden zweiseitig beschrieben, die zwei Seiten einer Diskette werden zwei Laufwerksbuchstaben zugewiesen. Die Kopfnummer im ID-Feld eines Sektors ist stets 0.

Ich habe für 22disk passende Konfigurationen erstellt, mit dem sich CP/M-Disketten für die Floppystation lesen und schreiben lassen.
Wichtig! Der FDC im Rechner muß FM bei 125 kBit/s beherrschen und braucht ein 80-Spur 5,25"-Laufwerk bei 300UpM. Normale Single-Speed 5,25"-HD-Laufwerke mit 360UpM bräuchten eine Datenrate von 150 kBit/s, welche aber bei vielen FM-fähigen FDCs nicht richtig funktioniert. Daher habe ich ein HD-Laufwerk fest auf 300UpM gejumpert. Alternativ böte sich die Dual-Speed-Fähigkeit dieser Laufwerke an, jedoch haben nur wenige Controller-Boards eine direkte Unterstützung für solche Laufwerke (z.B. Adaptec ACB-2322B).
22disk Definitionen

BEGIN MUP1 Mupid Seite 1 - SSSD 96 tpi 5.25"
DENSITY FM ,LOW
CYLINDERS 80
SIDES 1
SECTORS 10,256
SIDE1 0 0,2,4,6,8,1,3,5,7,9
BSH 4 BLM 15 EXM 1 DSM 96 DRM 127 AL0 0C0H AL1 0 OFS 3
END

BEGIN MUP2 Mupid Seite 2 - SSSD 96 tpi 5.25"
DENSITY FM ,LOW
CYLINDERS 80
SIDES 2
SECTORS 10,256
SIDE2 0 0,2,4,6,8,1,3,5,7,9
SIDE1 0 0,2,4,6,8,1,3,5,7,9
ORDER CYLINDERS
BSH 4 BLM 15 EXM 1 DSM 96 DRM 127 AL0 0C0H AL1 0 OFS 3
END

Wie du siehst ist es nicht ganz so einfach, aber mit der passenden Hardware sollte es klappen.

VG
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
22.09.2013, 11:21 Uhr
Dekay



also, Danke schon mal für die Tipps. Mit 22disk klappt es bei mir nicht. Das Programm selber meckert schon, wenn ich die Definition der CP/M Disk auswähle und sagt, dass es wahrscheinlich nicht geht und ich eine Microsolutions CompatiCard bräuchte.
Ich werde mal meine Kiste mit ISA Karten durchsuchen, ob ich noch einen Controller auf dem auch ein Floppy Controller ist finde.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
24.09.2013, 17:56 Uhr
Dekay



So! Jetzt hab ich eine Konfig in der er die Diskette schreibt und dann auch wieder liest.
Ein auf 300RPM und Low Density gejumpertes Mitsumi D509V3 hat das IMG Image
auf eine Low Desity Disk geschrieben!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
24.09.2013, 20:55 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Glückwunsch, Geduld zahlt sich halt aus und danke für die Rückmeldung :-)!
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
24.09.2013, 21:32 Uhr
Dekay



Hey, ich habe zu Danken! Dankeschön!
Bei testfdc und dem 128 byte sector Test fällt der Controller immer noch durch,
aber für diese Diskette brauchte ich das nicht. Das es geklappt hat liegt wohl
in der Hauptsache an den 300RPM.

Dieser Post wurde am 24.09.2013 um 21:33 Uhr von Dekay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ CP/M <-> DOS ]  



gaby.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek