CP/M-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ Unofficial CP/M Website ] [ Z80 Family Support Page ] [ Forum-Regeln ] [ Impressum/Kontakt ]

CP/M-Forum » CP/M-Software » KAYPRO 10 Daten ext. sichern über COM DFÜ? » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
09.10.2013, 15:31 Uhr
Hein_Ko

Avatar von Hein_Ko

Hallo CP/M,ler und Spezialisten

Ich suche eine Diskette für KAYPRO 10, um Dateien und Programme über die serielle I/O Schnittstelle zu kommunizieren (bsp. Kermit). Leider habe ich keine Möglichkeit mit 22DISK die Daten auf DOS zu ziehen oder CP/M-Programme aufzuspielen. Das mitgelieferte TERM.COM kann keine Dateien transferieren. TERM funktioniert nur als "dummes" Terminalprogramm, andere Varianten mit PIP die Daten "als Stanzer..." auf ein Listener-Programm umzulenken, schlagen jedoch fehl. Hat noch Jemand eine Idee?

Grüße
Heinrich
--
Es gibt keine Probleme - nur Lösungen !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
09.10.2013, 20:07 Uhr
m.haardt



Der klassische Weg ist mit PIP eine HEX Datei zu übertragen, die mit LOAD wieder in ein Executable verwandelt wird, weil PIP keine Binärdateien übertragen kann.

Was hat daran nicht funktioniert?

Michael
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
09.10.2013, 20:36 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Heinrich,

XMODEM oder MODEM7 wäre ein geeignetes Tool dafür.

VG
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
09.10.2013, 22:08 Uhr
Hein_Ko

Avatar von Hein_Ko

Hallo Michael, Hallo Alfred

Danke für Eure Tips, jedoch gehen beide Vorschläge nicht, denn PIP "öffnet" den CON der seriellen I/O-Schnittstelle nicht. Offensichtlich ist die SIO hier beim KAYPRO 10 anders adressiert, oder im BIOS gar nicht implementiert. D.h. ich bekomme keine Daten (außer mit dem mitgeliefertern TERM.COM) über den Port gedudelt. Mit TERM.COM kann ich nur ein simples Terminal emulieren, was auch funktioniert. Ergo ist die Schnittstelle o.k.

XMODEM und MODEM7 sind mir bekannt, doch liegen mir die Programme nicht auf einer KAYPRO 10 Disk vor. Somit beißt sich der Hund hier selbst in den Schwanz. Leider habe ich keine weitere Transfersoftware auf dem System, so dass ich die Programme rüberziehen kann.

Noch eine Idee?

Grüße
Heinrich
--
Es gibt keine Probleme - nur Lösungen !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
09.10.2013, 23:27 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

Hallo Heinrich,

du könntest z.B. XMODEM.COM mit einem kleinen Tool nach XMODEM.HEX wandeln,
und dann seriell auf den Kaypro übertragen.

Falls das nicht klappt, könnte ich nach einem 40-Track Laufwerk im Bestand suchen,
das Kaypro-Format auf dem CT180 implementieren und die Tools auf eine Disk kopieren.

VG
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
10.10.2013, 20:24 Uhr
Hein_Ko

Avatar von Hein_Ko

Hallo Alfred

Die Krux ist, das ich keine Daten über die ser. I/O-Schnittstelle senden bzw. empfangen kann, da keine Transfer-Software auf dem System verweilt und PIP versagt. Das Disk-Format ist so exotisch, dass man keine Programme einfach von anderen CP/M-Rechnern nachladen kann. Habs auch mit 22DISK versucht.

VG
Heinrich
--
Es gibt keine Probleme - nur Lösungen !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
10.10.2013, 21:54 Uhr
Dekay



Ev. kannst Du XModem programmieren. Z.B. dieses Basic Programm:
100 print "Enter filename:" : input f$
110 open 1,8,3,f$+",s,w"
200 open 2,2,3,chr$(26)+chr$(1)
210 print#2, chr$(21);
220 b = 1
300 gosub 500
310 if asc(c$) <> 1 goto 600
320 gosub 500
330 gosub 500
340 for i = 1 to 128
350 gosub 500
360 print#1, c$;
370 next
380 gosub 500
390 print "Received block "; b
400 b = b + 1
410 print#2, chr$(6);
420 goto 300
500 get#2, c$ : if st = 16 goto 500
502 if c$ = "" then c$ = chr$(0)
510 return
600 print#2, chr$(6);
610 close 1 : close 2

Dieser Post wurde am 10.10.2013 um 21:55 Uhr von Dekay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
10.10.2013, 22:29 Uhr
Alfred

Avatar von Alfred

und falls das nicht funktioniert ...

Die RS232 hat nach einem Reset 300Bd und kann per Software (BAUDM) eingestellt werden.

Das Kopieren funktioniert am besten mit einem 40-Track Laufwerk.
Mit PC HD-Laufwerken kann es Probleme geben (Spurbreite).

Es gab unterschiedliche ROM und BIOS-Versionen.
Falls die Tools fehlen, gibt es hier eine Systemdisk: http://www.retroarchive.org/maslin/disks/kaypro/

Hier gibt es ein schönes ROM für die Kaypro's: http://www.microcodeconsulting.com/z80/kayplus.htm

Grüsse
Alfred
--
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
10.10.2013, 22:31 Uhr
m.haardt



Sind RDR/PUN denn mit TTY verbunden?

stat dev: sollte ausgeben, was womit verbunden ist. Das sieht z.B. so aus:

a>stat dev:
CON: is CRT:
RDR: is PTR:
PUN: is PTP:
LST: is LPT:

So sieht man, was verbunden werden kann:
a>stat val:

Temp R/O Disk: d:=R/O
Set Indicator: d:filename.typ $R/O $R/W $SYS $DIR
Disk Status : DSK: d:DSK:
User Status : USR:
Iobyte Assign:
CON: = TTY: CRT: BAT: UC1:
RDR: = TTY: PTR: UR1: UR2:
PUN: = TTY: PTP: UP1: UP2:
LST: = TTY: CRT: LPT: UL1:

Michael

Dieser Post wurde am 10.10.2013 um 22:31 Uhr von m.haardt editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
10.10.2013, 22:53 Uhr
Hein_Ko

Avatar von Hein_Ko

@ Dekay
Dein Programm werde ich gleich mal eingeben.

@ Alfred
Mit BAUDM kann die Schnittstelle zwar umprogrammiert werden, jedoch bleibt sie immer bei 4800 BAUD. (irgendwie seltsam - werde nochmal prüfen...). Das alte DOS-Floppy kann auch 40-Track. Mit dem ollen P2000 von Philips klappt das 22DISK. Nur KAYPRO 10 macht da bei mir immer Ärger.

@ Michael
Hier kommt folgendes:
a>stat dev:
CON: is CRT:
RDR: is TTY:
PUN: is TTY:
LST: is LPT:

Der Rest ist identisch mit Deinen Ausgaben...
Soweit ich den KAYPRO "verstehe", arbeiten hier zwei SIOs. Ich versuche die "PIP-Datenübertragung" auf dem MODEM I/O, wo auch TERM.COM läuft.

VG und Danke @Alle
Heinrich
--
Es gibt keine Probleme - nur Lösungen !

Dieser Post wurde am 10.10.2013 um 22:55 Uhr von Hein_Ko editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
11.10.2013, 00:50 Uhr
Hein_Ko

Avatar von Hein_Ko

Bin ein bisschen weiter...

Unter MBASIC mit

OUT(&H04),64

kann ich nun ein Zeichen (hier @) auf der SIO ausgeben.

Grüße in die Runde
Heinrich
--
Es gibt keine Probleme - nur Lösungen !

Dieser Post wurde am 11.10.2013 um 00:51 Uhr von Hein_Ko editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
11.10.2013, 19:28 Uhr
Hein_Ko

Avatar von Hein_Ko

So, nun geht es.

Eine letzte Frage:
Kann man Kermit patchen, um die I/O-Adresse der seriellen Schnittstelle anzupassen? oder werden die Daten per BIOS über einen FDOS call abgesetzt?

Grüße
Heinrich
--
Es gibt keine Probleme - nur Lösungen !

Dieser Post wurde am 11.10.2013 um 19:42 Uhr von Hein_Ko editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
11.10.2013, 20:19 Uhr
m.haardt



Ich habe unter CP/M nie kermit benutzt, aber CP/M Terminalprogramme benutzen eigentlich immer Overlays, die direkt die Hardware ansteuern, weil CP/M 2 keine seriellen Leitungsparameter kennt.

Schau mal hier:

http://www.z80.eu/kermit.html

Da gibt es Kermit und diverse Overlays, auch für Kaypro.

CP/M 3 kennt soweit ich mich erinnere Leitungsparameter, so dass es da eine generische Version von kermit gibt.

Wenn es zwei serielle Ports gibt, dann ist TTY: vielleicht der andere Port? Das wäre sinnvoll, damit man aus dem Terminalprogramm heraus auf einen seriellen Drucker drucken kann.

Michael

Dieser Post wurde am 11.10.2013 um 20:27 Uhr von m.haardt editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
12.10.2013, 16:20 Uhr
Hein_Ko

Avatar von Hein_Ko

Hallo Michael

Vielen Dank. Ich konnte nun doch mit 22DISK arbeiten (nur 48 tpi disk möglich ?! - da hatte Alfred recht) und Kermit auf den KAYPRO 10 installieren. Die wichtigsten Platten-Daten sind nun auf dem PC gesichert. Puh...

Nun möchte ich SEPIA auch noch mit Kermit beglücken, doch da gibt es Schwierigkeiten bei der Übertragung. Auf der anderen Seite verwende ich ZOC, das mit dem KAYPRO bereits funktioniert. Bei SEPIA kommen die ersten Pakete auch bei ZOC an (Kermit-Fenster öffnet sich), doch dann wird ein "acknowledge-error" ausgegeben und die Verbindung abgebrochen (egal bei welcher Baudrate). Kabel sind o.k., habe es mit 1200, 9600, 19200 und 115.200 Baud versucht.

Mit PIP *TEST123.TXT = RDR: lassen sich die Daten von ZOC aus empfangen, doch Kermit (Gen.-Version) will einfach nicht. Im BIOS habe ich meine "COM2" auf punch (output) und reader (input) gelegt, so dass AUX/TTY möglich ist. Habe ich da noch was übersehen?

VG
Heinrich

PS: Ein kleines Terminalprogramm habe ich mir für CP/M geschrieben. Hier funktioniert die Datenübertragung in beide Richtungen fehlerlos.
--
Es gibt keine Probleme - nur Lösungen !

Dieser Post wurde am 12.10.2013 um 16:21 Uhr von Hein_Ko editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
16.10.2013, 17:04 Uhr
Hein_Ko

Avatar von Hein_Ko

Hallo @ Alle

Habe jetzt ca. 10 verschiedene Transferprogramme ausprobiert. Leider gehen alle nicht, da eine Z80 SIO oftmals auf I/O-Adresse 00/04/C0/E0/ECh vorausgesetzt wird. Kein Programm scheint direkt über PUN: und RDR: zu kommunizieren. Falls das so ist, werde ich wohl über übel dann noch eine "echte" old-school SIO-Karte bauen müssen - oder hat noch Jemand eine andere Idee / Tip?

Grüße
Heinrich
--
Es gibt keine Probleme - nur Lösungen !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ CP/M-Software ]  



gaby.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek