CP/M-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ Unofficial CP/M Website ] [ Z80 Family Support Page ] [ Forum-Regeln ] [ Impressum/Kontakt ]

CP/M-Forum » CP/M-Emulatoren » YAZE auf raspberry pi für CP/M » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
30.11.2013, 23:01 Uhr
proof80



Hallo Himbeerfreunde,

auf http://www.raspberrypi.org/phpBB3/viewtopic.php?f=41&t=842 gibt "ukscone" an, dass mittels YAZE auf dem pi auch CP/M läuft. Wer hat das hier in der Runde schon mal ausprobiert?

Vor allem aus dem "YAZE for ARMv6" werde ich nicht ganz schlau. Kann mir da mal jemand auf die Sprünge helfen?

Gruß, Wolfram

Dieser Post wurde am 30.11.2013 um 23:03 Uhr von proof80 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
27.12.2013, 07:37 Uhr
prefect



Hi Wolfram,

wo ist Dein Problem?

Das ist doch eigentlich nur eine Fingerübung.

1.) Nimm einen Raspi, der hat eine ARMv6 CPU
2.) Installier eine SD-Karte mit dem "Raspian" oder einem anderen Linux für den Raspi
3.) da ist dann ein C-Compiler etc. pp. drauf.
4.) hole die Sourcen vom yaze oder besser yaze-ag und übersetzt die.

Sollte einfach laufen, da m.W. im yaze kein Assembler verwendet wird. Allenfalls auf die Byte-Order müsste man beim Übersetzen vielleicht achten.

Der Raspi hat eben eine ARMv6 und keinen Intel x86 als CPU, sonst nix, rest ist Linux as usual.

Versuch macht klug.

Hatte auch schon dran gedacht. Wer ein schöner CP/M Rechner mit VGA und Wireless KEyboard und Ethernet zum Disk-Images schaufeln und passt in einen Ikea-Bilderrahmen ;-).

Was mich abhält: es ist keine echte Z80 und beim Starten muss erst ein Linux booten, was irgendwie den eigentlich s*x-Appeal des CP/M zerkratzt.

Gruss
Adrian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
23.01.2014, 23:59 Uhr
agl



Hallo Wolfram (proof80),

ich selber hab seit ein paar Wochen einen Raspberry Pi und hab auf diesen meinen YAZE-AG am laufen (unter Raspbian).

Du mußt die Makefile für Linux her nehmen aber für die Optimierung folgende
Zeile eingeben:

OPTIMIZE = -O3 -mcpu=arm1176jzf-s

und alle anderen OPTIMIZE Zeilen auskommentieren.

Die angegebene CPU ist der ARM-Prozessor den der Raspberry Pi verwendet.
Der Übersetzungsvorgang dauert ein wenig, insbesondere die Datei simz80.c
dauert recht lange.

Ich werde morgen die Version 2.30.3 von YAZE-AG erzeugen, in der ich die
Makefile_Raspberry_Pi für die ARM-CPU des Raspberry Pi mit aufnehmen werde.

Herzliche Grüße
Andreas Gerlich (Entwickler von YAZE-AG)
--
Dipl.-Ing.(FH) Andreas Gerlich, University of Ulm, Germany
open source project "Yet Another Z80 Emulator by AG" (YAZE-AG):
--> http://yaze-ag.de/
Email: yaze-ag 'at' z80 'dot' de

Dieser Post wurde am 24.01.2014 um 00:32 Uhr von agl editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
07.06.2015, 03:28 Uhr
agl



Hallo Wolfram (proof80),

YAZE-AG unterstützt jetzt nicht nur den Raspberry Pi 1 sondern auch den
Raspberry Pi 2 Model B.
Weiter auch die Rock / RockPro / RockLite Serie von Radxa ( see http://radxa.com ).

Herzliche Grüße
Andreas Gerlich (Entwickler von YAZE-AG)
--
Dipl.-Ing.(FH) Andreas Gerlich, University of Ulm, Germany
open source project "Yet Another Z80 Emulator by AG" (YAZE-AG):
--> http://yaze-ag.de/
Email: yaze-ag 'at' z80 'dot' de

Dieser Post wurde am 07.06.2015 um 03:31 Uhr von agl editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ CP/M-Emulatoren ]  



gaby.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek