CP/M-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ Unofficial CP/M Website ] [ Z80 Family Support Page ] [ Forum-Regeln ] [ Impressum/Kontakt ]

CP/M-Forum » CPU-und Computer-Emulatoren » Yet Another Z80 Emulator by AG (YAZE-AG) Talk » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
10.02.2005, 20:34 Uhr
agl



YAZE-AG ist ein Z80-CPU-Emulator in diesem ein original CP/M 3.0, oder ein ZPM3-CP/M3.0 oder CP/M 2.2 (Superdos) läuft.
Voreingestellt ist das ZPM3 als CP/M 3.0 BDOS verwendet wird.

Der Z80 Emulator wird immer noch von mir weiter entwickelt (siehe "Development" auf den Home page von YAZE-AG) und zwar unter Unix (Solaris) und unter Linux (x86) !!!

Er läuft auf Unix, Linux, FreeBSD, MacOS X (version 10.x.x) und Windows.
(Unter Windows verwende ich die Unix-Umgebung "Cygwin". Auf der WWW Seite von YAZE-AG habe ich stand alone Binaries für Windows bereit gestellt ---> damit ist YAZE-AG sofort unter Windows startbar nach Auspacken der zwei ZIP-Archive)

YAZE-AG findet man unter google mit dem Stichwort "Z80 Emulator".
Es ist dann meist der zweite oder erste Link auf der ersten Seite.

Oder direkt zur HOME-Page:
http://www.mathematik.uni-ulm.de/users/ag/yaze-ag/
(Tip: In der "development directory" ist die neueste Version yaze-ag-2.02-10. Unter dieser läuft auch Z3PLUS !!!)

Ich bin immer für Austausch und Fragen zu haben ;-)
(Noch ein kleiner Tip, lest bitte zuerst die Dokumentation die in den Unterdirectories "doc_html" oder "doc" zu finden ist)

Viel Spass damit und Herzlich Grüße
Andreas Gerlich
--
email: Andreas.Gerlich at mathematik.uni-ulm.de

Dieser Post wurde am 17.02.2005 um 18:33 Uhr von Z-Helmut editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
11.02.2005, 22:38 Uhr
joachimschwanter



Hallo !

Wo bekommt man die MacOS X Version des Emulators ?


MfG Joachim
--
Es grüßt

Joachim
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
12.02.2005, 01:49 Uhr
agl




Zitat:
joachimschwanter postete
Wo bekommt man die MacOS X Version des Emulators ?

Du must das tar archive selber runter laden, auspacken, uebersetzten (mit der Makefile_solaris) und im System installieren.
Da ich kein Mac mit MacOS X habe weis ich allerdings nicht was alles installiert sein muss. Auf jeden Fall muss der C-Compiler und die make-utility installiert sein damit übersetzt werden kann.
Siehe weitere Instruktionen in der DAtei "INSTALL[.html]"

Mir hat ein Ameriakaner, der yaze-ag austestete, gesagt, daß er alles mit Erfolg übersetzten und im System Installieren konnte.

Hier seine Ausführungen:

Works under OS X 10.3

Be Root
swap Makefile for Makefile_solaria
Make
Make install
edit /sw/bin/init.csh to add /usr/local/bin to the path

yaze<cr> creates ~/cpm on first run and starts cpm system
on subsequent runs yaze starts the cpm system.

Grüße
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
17.02.2005, 18:39 Uhr
Z-Helmut
Administrator
Avatar von Z-Helmut

Hi,

ich musste in Absprache mit Gaby die Zuordnung der Mails korrigieren.

Hier sollen dann die Dinge rein, die das Einrichten und Arbeiten mit dem Emulator betreffen.

Themen rund ums Einrichten und Testen des Emulators an sich siehe Projekte!

Gruss

Helmut

Dieser Post wurde am 18.02.2005 um 00:36 Uhr von Z-Helmut editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
20.02.2005, 11:55 Uhr
Z-Helmut
Administrator
Avatar von Z-Helmut

Hallo,

also, nachdem ich jetzt ein bisschen mit YAZE-AG rumgespielt habe,
Respekt, Respekt, schon ziemlich gut, das ganze.

Eine wichtige Sache ist noch nicht so gut erklärt, nämlich, wie man bestimmte "Diskettengrößen" erzeugt, also im SYS eine Erweiterung des "HELP Create" Teils um exakte syntaktische Beispiele. 256256 ist einfach nicht selbsterklärlich und daß die Angabe 2048 keine 2MB Disk ergibt, ist auch nicht klar.

Ansonsten sollte man noch wissen, daß beim Starten (auch des _yaze.bat unter Windows) die Datei .yazerc gelesen und interpretiert wird. Diese Datei ist im UNIX Format, also nur Line-Feed (LF) . Editiert man dieses mit einem DOS/Windows-Editor, wird das Zeilenende mit Line-Feed+ Carriage-Return LF/CR abgeschlossen und es funktioniert nicht mehr, da das CR von einem zeilenorientierten UNIX-tool nicht mehr interpretiert werden kann, da es so arbeitet: Line-Feed (LF) aha - Zeile zu Ende nächste Zeile. Dort steht allerdings nur ein Zeichen: Carriage-Return CR. Ergo: Beendigung mit Fehler!

Lösung, einen VI-Clone verwenden oder einen Editor, bei dem "Unix-komaptibel" als Textformat ausgeählt werden kann.

Warum das Ganze? Naja, ich habe mit "sys create LARGE 839760 eine 8MB große, leere "disk" erzeugt und mit "sys mount c LARGE" eingebunden. Dann habe ich alle Dateien von A: nach C: kopiert, auch die Systemdateien!!! Nach dem Verlassen von YAZE-AG
habe ich dann das .yazerc editiert:

mount a LARGE
mount c BOOT_UTILS usw.

Dann habe ich bei´m Neustart eine 8MB große A-Disk vorgefunden. Jetzt kann man arbeiten ...

Gruß

Helmut
P.S: ich eröffne einen neuen Thread CP/M und Z-System auf dem YAZE-AG!

Dieser Post wurde am 20.02.2005 um 11:58 Uhr von Z-Helmut editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
19.11.2005, 20:48 Uhr
almasys

Avatar von almasys

Mailzeit!

Mit Mac OS X 10.4.2 und Fink komme ich genau so weit:

amsbook:/Applications/Fremdsysteme/yaze-ag-2.12.1 almasys$ cp Makefile_solaris Makefile
amsbook:/Applications/Fremdsysteme/yaze-ag-2.12.1 almasys$ make
gcc -ansi -pedantic -Wall -Wshadow -Wpointer-arith -Wnested-externs -Winline -O3 -DBIOS -D__EXTENSIONS__ -DMMU -DBOOTSYS -DMULTIO -DLIBDIR=\"/usr/local/lib/yaze/\" -c -o yaze.o yaze.c
gcc: installation problem, cannot exec `/usr/libexec/gcc/darwin/ppc/cpp-precomp': No such file or directory
make: *** [yaze.o] Error 1
amsbook:/Applications/Fremdsysteme/yaze-ag-2.12.1 almasys$

Fein wäre es natürlich, wenn jemand eine fertig compilierte Version anbieten könnte...

Bis dann,
Stephan
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
19.11.2005, 22:03 Uhr
almasys

Avatar von almasys

Mailzeit!

Haha! Noch nicht am Ziel, aber etwas weiter.

Prozedere wie folgt:

1. cp Makefile_solaris Makefile
2. In Zeile 3 gcc in gcc3 geändert
3. Zeile 102 ein -no-cpp-precomp angehängt.

Jetzt endet das ganze, leider immer noch vorzeitig, mit:

---Schnipp---------------------------------------------
yaze.c:387: warning: implicit declaration of function `fputs'
yaze.c:387: `stderr' undeclared (first use in this function)
make: *** [yaze.o] Error 1
---Schnipp---------------------------------------------

Dabei habe ich mich schon so gefreut, YAZE-AG auch auf meinem Äpfelchen benutzen zu können. Wo Obst doch so gesund ist.

Bis dann,
Stephan
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
09.12.2005, 15:25 Uhr
almasys

Avatar von almasys

Liebes Forum,

YAZE-AG läuft auf meinem iBook! Bisher hatte ich mich auf Fink verlassen - da lag mein Fehler.

Es muss(!) Xcode sein.

Frohe Emulation wünscht
Stephan
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
14.12.2005, 19:09 Uhr
Fabio



Ich habe da noch eine Frage...
Der Download scheint im Moment nicht zu funktionieren? Gibt es da einen Mirror?

Fabio
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
14.12.2005, 22:17 Uhr
Z-Helmut
Administrator
Avatar von Z-Helmut

Hi Fabio,

schreib doch mal an den Andreas Gerlich!

Andreas.Gerlich at mathematik.uni-ulm.de

Gruß

Helmut
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
02.04.2006, 06:02 Uhr
nils.eilers

Avatar von nils.eilers

hallo erstmal...

Ich fahre yaze unter Linux und möchte gerne auch etwas auf meinen Drucker schicken -
wie macht man das?

Ein Ausdruck in eine Datei würde mir zur Not auch schon etwas helfen.

In der Doku / bei Google habe ich dazu leider nichts gefunden.

Viele Grüße,
Nils
--
http://home.germany.net/nils.eilers/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
13.05.2006, 14:19 Uhr
agl



Hallo, (Jahre spaeter ;-) )


Zitat:
nils.eilers postete

Ich fahre yaze unter Linux und möchte gerne auch etwas auf meinen Drucker schicken.
Ein Ausdruck in eine Datei würde mir zur Not auch schon etwas helfen.

In der Doku / bei Google habe ich dazu leider nichts gefunden.

Viele Grüße,
Nils

Hallo Nils,

stehen tut das ganze unter Kapittel "2. Installing ..." und Punkt "3. Command-line ..."
in yaze.doc (_NICHT_ yaze-ag.doc!).
Das entsprechende Monitorkommando heist "attach" bzw. "detach". Unter Punkt 3.
wird beschrieben wie dies gleich bei der Commandline angegben werden kann.

Besser ist es Du traegst das entsprechende Attach-Kommando gleich in die
.yazerc ein, in der auch alle Disk-files gemountet werden,. Oder in die
PROFILE.SUB (hier musst Du allerdings noch "SYS ..." davor stellen).

Herzliche Gruesse Andreas

Dieser Post wurde am 13.05.2006 um 14:29 Uhr von agl editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
13.05.2006, 19:16 Uhr
Fabio



Mir ist gerade was aufgefallen!
Der Download funktioniert wieder. Ich hab YAZE-AG nämlich irgendwo verloren, nun kann ich es ja von der Webseite holen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
29.11.2011, 20:34 Uhr
agl



Hallo,

die neueste Version von YAZE-AG (Version 2.30) liegt in der development directory
auf der Projektseite von YAZE-AG.
Zu finden unter

http://yaze-ag.de/

Der Haupunterschied ist, dass jetzt Dateien mit den Utilities W.COM (zum
exportiern) und R.com (zum imortieren) mit dem Host System (Linux oder Windows)
ohne Verlassen des Emulators ausgetauscht werden koennen.
Unter anderem ist kermit und Utilities fuer ZMODEM mit dabei so dass per
serieller Leitung vom PC aus mit einem realen Z80-System Daten ausgerauscht
werden koennen.

Viel Spass damit und
Herzliche Gruesse
Andreas Gerlich (agl) (Entwickler von YAZE-AG)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
24.01.2014, 16:35 Uhr
agl



Hallo CP/M und YAZE-AG Freunde,

Hier die nächste Final Release 2.30.3 von meinem Z80 Emulator YAZE-AG.

Die Neuerungen:

* Eine Makefile für den Raspberry Pi um YAZE-AG auf Raspberry Pi zu
compilieren.

* Import und Export Utility R.COM und W.COM um Dateien vom
Host System zu importieren und exportieren ohne den Emulator
zu verlassen.

* Support von der Seriellen Schnittstelle einen PC's:
Es kann Datenübertragungssoftware die das AUX Device von CP/M 3
benutzt werden, wie kermit und rz/sz.
Im Monitor kann der "aux" Kanal an ein device von Unix/Linux/Windows
gebunden werden (Default /dev/com1).
Ich habe die Übertragung mit einem realen Z280 System getestet.
(CPU280 by Reh Design).

* Es gibt auch Windowsbinaries die ich mit der Unix-Like Umgebung
Cygwin erzeugt habe (folge dem Link "Standalone Binaries for Windows")

* Die Dokumentation wurde erneuert

Ihr findet die neue Release auf

--> http://yaze-ag.de/

es ist ein redirict zur original Seite

--> http://www.mathematik.uni-ulm.de/users/ag/yaze-ag/

Über google kann YAZE-AG auch gefunden werden:

einfach mit dem Stichwort "Z80 Emulator" suchen.
Es ist meist der erste oder zweite Link auf der Ergebnisseite der Suche.


The development continues ...


Was ist YAZE-AG?
================

Yet Another Z80 Emulator by AG ist ein CPU-Emulator. Innerhalb des Emulators
läuft ein original CP/M 3.1 (Ich benutze den BDOS3-Ersatz "ZPM3N10" von
Simeon Cran) oder der CP/M 2.2 Ersatz "Superdos".

YAZE-AG emuliert akkurat den Z80-Microprozessor nach und läuft auf
UNIX / Linux / FreeBSD / MacOS-X und Windows (Cygwin environment).
Er ist schnell und emuliert ebenfalls die undokumentierten Opcodes und
besteht den Test gegenüber realer Z80 Hardware.

NEU in YAZE-AG-2.xx ist der Support von einer emulierten Memory Management
Unit (MMU) und dem BIOS3 das CP/M 3.1 unterstützt.

Herzliche Grüße
Andreas Gerlich
--
Dipl.-Ing.(FH) Andreas Gerlich, University of Ulm, Germany
Open Source Project: Yet Another Z80 emulator by AG
http://yaze-ag.de/
Email: yaze-ag (at) Z80 (dot) de

Dieser Post wurde am 24.01.2014 um 17:33 Uhr von agl editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015
07.06.2015, 03:42 Uhr
agl



Hallo CP/M und YAZE-AG Freunde,

YAZE-AG unterstützt jetzt nicht nur den Raspberry Pi 1 sondern auch den
Raspberry Pi 2 Model B.
Weiter auch die Rock / RockPro / RockLite Serie von Radxa ( see http://radxa.com ).

Herzliche Grüße
Andreas Gerlich (Entwickler von YAZE-AG)
--
Dipl.-Ing.(FH) Andreas Gerlich, University of Ulm, Germany
open source project "Yet Another Z80 Emulator by AG" (YAZE-AG):
--> http://yaze-ag.de/
Email: yaze-ag 'at' z80 'dot' de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016
24.12.2015, 13:07 Uhr
Chwolka




Zitat:
agl postete
Hallo CP/M und YAZE-AG Freunde,

YAZE-AG unterstützt jetzt nicht nur den Raspberry Pi 1 sondern auch den
Raspberry Pi 2 Model B.
Weiter auch die Rock / RockPro / RockLite Serie von Radxa ( see http://radxa.com ).

Herzliche Grüße
Andreas Gerlich (Entwickler von YAZE-AG)
--
Dipl.-Ing.(FH) Andreas Gerlich, University of Ulm, Germany
open source project "Yet Another Z80 Emulator by AG" (YAZE-AG):
--> http://yaze-ag.de/
Email: yaze-ag 'at' z80 'dot' de

Hallo zusammen, ich habe mich jetzt mal mit yaze beschäftigt. Es macht Spass aber noch habe ich leichte Handhabungsprobleme und daran ist nicht der Weihnachtspunsch schuld..

Ich habe einen Sheeva-Plug

https://de.wikipedia.org/wiki/SheevaPlug


Mit makefileanpassung -mcpu=arm926ej-s läuft yaze auch hier.

Jetzt habe ich mit $sys create fritz.ydsk 8M ein 8MB gro0es Diskimage erstellt und als A eingebunden, B ist BOOT_UTILS.
Nach fritz@sheeva-2:$>cpm kommt die Meldung:

insufficiant space to mount....

a>

Laufwerk A mit 8MB ist vorhanden und im Zugriff, alle anderen Laufwerke aus .yazerc wurden nicht gemountet.


Frage:

a Wie bekomme ich mehr Platz?

b Wie kann ich Laufwerke in .yazerc auskommentieren?

Mit freundlichen Weihnachtsgrüßen

Fritz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017
24.12.2015, 14:10 Uhr
almasys

Avatar von almasys


Zitat:
a Wie bekomme ich mehr Platz?

8 MB sind das Maximum für eine Partiton unter CP/M. Du kannst höchstens ein Verzeichnis des Hosts als Laufwerk mounten, mit

sys mount x /pfad

Das ist dann halt read only.

Zitat:
b Wie kann ich Laufwerke in .yazerc auskommentieren?

# voranstellen.

Frohes Fest,
AlMaSys

Dieser Post wurde am 24.12.2015 um 14:13 Uhr von almasys editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018
26.12.2015, 17:25 Uhr
agl



Hallo Chwolka und almasys,

ich bin der Entwickler von YAZE-AG und versuche mal hier eure Fragen zu beantworten.

Diskfiles mit einer Größe von 8 MB (oder größer, bis 64 MB ist möglich). Warum kann
man diese nicht so einfach in .yazerc eintragen?

Hierbei ist etwas Hindergrundwissen notwendig:

Der Emulator starten im Modus CP/M 2, hierbei steht unter CP/M 2 nur eine begrenzter Allocationbereich zur Vefügung. Wenn eine 8 MB grosse Diskfile gemountet wird, ist quasi der ganze Allocationbereich belegt und es können keine weiteren Diskfiles mehr über .yazerc gemountet werden.

Erst wenn das yaze-cpm3.boot (BOOTSYS + CPM3.SYS) gestartet wird, wird der Emulator in den CP/M-3-Modus umgeswitcht. Erst dann sind diksfiles bis zu einer Größe von 64 MB möglich. Wenn CP/M-3 läuft können über den Monitor (SYS.COM ohne Parameter aufrufen) diksfiles mit einer Größe von 8 MB oder größer gemountet werden.

Noch besser ist, das sys-Kommando in die PROFILE.SUB mit aufzunehmen um weitere Diskfiles zu monten:
----------------------------------
inhalt von PROFILE.SUB:
...
sys mount e fritz.ydsk
...
----------------------------------
(Die Profile.sub wird genau einmal nach dem Systemstart durchlaufen)

Mit diesem sys-kommando können weitere Disksfiles gemountet werden.

Somit ist es auch möglich eine 8 MB grosse Diskfile als A: (Boot-drive) ueber .yazerc
zu mounten und die weiteren über Das sys-Kommandos in der PROFILE.SUB.

Bitte beachten, es muss mindestens der CCP.COM, SUBMIT.COM, 3SETDEF.com und SYS.com im Laufwerk A: vorhanden sein. in der Profile.sub muss der Pfad zu den Laufwerken geändert werden, damit BOOT_UTIL.ydsk und CPM3_SYS.ydsk erreicht werden können (bisher A: und B: ).

Bitte lest die yaze.doc und die yaze-ag.doc dort ist alles weitere beschrieben.

Noch was wichtiges: Stellt euren Terminal-Emulator in dem YAZE-AG laäuft auf 25 Zeilen um. Das CP/M-3.1 und Wordstar (auf A: vorhanden) benutzen alle 25 Zeilen!
(Standartmäßig sind 24 Zeilen eingestellt.)

Frohes Fest,
Andreas Gerlich (Entwickler von yaze-ag)

Dieser Post wurde am 26.12.2015 um 17:49 Uhr von agl editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019
26.12.2015, 18:36 Uhr
Chwolka




Zitat:
agl postete
Hallo Chwolka und almasys,

ich bin der Entwickler von YAZE-AG und versuche mal hier eure Fragen zu beantworten.

Frohes Fest,
Andreas Gerlich (Entwickler von yaze-ag)

Hallo agl ;-)

ich hoffe doch dass dein Z280 noch läuft.

Der Start im CP/M2 Modus erklärt mir die Probleme bei der direkten Einbindung über .yazerc. Ich war schon etwas irritiert, hatte ich doch beim CP/M+ eine dicke IDE-HD mit 20MB Partitionen.

Danke, mit diesen hilfreichen Informationen kann das Basteln weiter gehen.

Mein G3s hat eine OMTI-Lösung und für weitere Anpassungen möchte ich yaze verwenden. ..und der Genie III soll ebenfalls eine HD bekommen.

Weiterhin habe ich hier für den Genie3s die MFM-Emulator Lösung siehe:
http://www.pdp8.net/mfm/

Mit freundlichen Grüßen

fritz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ CPU-und Computer-Emulatoren ]  



gaby.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek